Advertisement

Zur Gestaltung des Marketing-Mix von Wirtschaftsverbänden

  • Matthias Mono
Chapter
Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Zusammenfassung

In den Kapiteln 7 bis 10 wurden eine Vielzahl von Marketing-Aktions-Instrumenten und Teilinstrumenten mit zahlreichen Differenzierungs- und Modifikationsmöglichkeiten erläutert. Bei der Gestaltung eines verbandlichen Marketing-Mix müssen wie angedeutet vielfältige Interdependenzen zwischen den einzelnen Instrumenten beachtet werden. So existieren prinzipiell drei verschiedene Beziehungsebenen, die je nach verbandsspezifischer Marketing-Situation in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten können.785 Diese Zusammenhänge werden in Abb. 26 deutlich:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 785.
    Eine ausführliche Beschreibung dieser Ebenen mit ihren Ausprägungen findet sich bei Becker, 1992, S. 468 ff. Zu den hierarchischen Beziehungen vgl. auch Linsen, 1975, S. 130 und Meffert, 1986a, S. 115 ff.Google Scholar
  2. 786.
    Vgl. Becker, 1992, S. 457 f.Google Scholar
  3. 787.
    Siehe Kap.3.C.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Matthias Mono

There are no affiliations available

Personalised recommendations