Advertisement

Benutzung von Dateien

  • Eberhard Sturm
Chapter

Zusammenfassung

Im ersten und zweiten Kapitel dieses Buches haben wir die eine Möglichkeit der Ein- und Ausgabe kennengelernt, nämlich die eines Datenstroms aus einzelnen Zeichen. Dabei hatte ich immer schon erwähnt, daß statt des Terminals auch Magnetbänder und -platten verwendet werden können. In diesem Kapitel soll die andere Möglichkeit besprochen werden, die sogenannte satzweise Ein- und Ausgabe, wobei aber auch noch allgemein auf Ein- und Ausgabe in PL/I eingegangen wird. Damit man auch den konkreten Hintergrund von Dateien kennt, soll aber zunächst der Aufbau der Speichermedien besprochen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 47.
    PC-Benutzer kennen das, andere brauchen nicht zu wissen, was das ist.Google Scholar
  2. 48.
    Für Kenner der IBM-Zugriffsmethoden: PL/I unterstützt TCAM, nicht VTAM.Google Scholar
  3. 49.
    Engl. to control heißt steuern, kontrollieren heißt auf englisch to check!Google Scholar
  4. 50.
    Ein Hinweis für Profis: Es handelt sich also nicht um Multitasking, alles geht streng synchron vor sich.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Eberhard Sturm

There are no affiliations available

Personalised recommendations