Advertisement

Zielkonzeption für eine Didaktik der Mitarbeiterbildung

  • Franz Decker
  • Robert Maier
Chapter

Zusammenfassung

Als Kritik an der bisherigen Aus-, Fort- und Weiterbildung werden immer wieder zwei Vorwürfe genannt. Die betriebliche Mitarbeiterbildung ist zu wenig systematisch geplant und nicht zielorientiert genug.1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. G. Katone, B. Striimpel, E. Zahn, Zwei Wege zur Prosperität, Düsseldorf 1971Google Scholar
  2. H. G. Lettau, Informieren, Analysieren, Entscheiden. Grundlagen besserer Verkaufserfolge, Düsseldorf 1971.Google Scholar
  3. B. Tietz, Konsument und Einzelhandel, Frankfurt 1966Google Scholar
  4. T. Werneck, F. Ullmann, Moderne Arbeitsmethodik, Heyne Kompaktwissen, München 1973.Google Scholar
  5. Feldmann, Denktraining, Heyne Kompaktwissen, München 1973.Google Scholar
  6. P. Feldmann, Verkaufstraining, Heyne kompaktwissen, München 1973.Google Scholar
  7. O. W. Haseloff, Kommunikation, Transformation und Interaktion, in: H. G. Gadamer, Neue Anthropologie, Bd. 5, DTV Wissenschaftliche Reihe, München 1973, S. 94 ff, 111 ff.Google Scholar
  8. Th. Scharmann, Teamarbeit in der Unternehmung, UTB, Taschenbuch, Bern 1972.Google Scholar
  9. P. Engel/W. Riedmann, Die neuen Management-Techniken in Fällen, Band 1, München 1971.Google Scholar
  10. W. Krüger, Konflikt-Steuerung als Führungsaufgabe, München 1973.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1976

Authors and Affiliations

  • Franz Decker
  • Robert Maier

There are no affiliations available

Personalised recommendations