Advertisement

Die Beurteilung der Erfolgsrechnung

  • Leopold Mayer
  • Leopold Mayer
Chapter
Part of the Fachbücher für die Wirtschaft book series (FFDW)

Zusammenfassung

Das Ergebnis (der Erfolg) des Wirtschaftens kann bezogen werden
  1. 1.

    auf den Kostenträger (Leistungseinheit, Stück) als Unterschied zwischen den aufgewendeten Kosten und den erzielten Erlösen;

     
  2. 2.

    auf den Verrechnungsabschnitt, und zwar

     
  3. a)

    als Totalergebnis (Totalerfolg) der Unternehmung, ermittelt aus dem Unterschied zwischen Anfangs- und Endvermögen unter Berücksichtigung etwaiger zwischenzeitlicher Einlagen und Entnahmen;

     
  4. b)

    als Periodenergebnis (Periodenerfolg): Jahreserfolg oder kurzfristiger Monats-, Quartals- oder Halbjahreserfolg, ermittelt aus dem Unterschied zwischen dem Anfangs- und dem Endvermögen gleichfalls unter Berücksichtigung etwaiger zwischenzeitlicher Einlagen und Entnahmen oder als Unterschied zwischen den Aufwendungen und den Erträgnissen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Nach Mellerowicz-Jonas, Bestimmungsfaktoren der Kreditfähigkeit S. 143 hat sich die Analyse der Kostenrechnung im Rahmen der Kreditprüfung in der Hauptsache auf die Prüfung der Schwerpunkte des Kostenaufwandes, des Kostenverlaufes und der kritischen Kostenarten (Angemessenheit und Beein-flußbarkeit] zu erstrecken.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1960

Authors and Affiliations

  • Leopold Mayer
  • Leopold Mayer

There are no affiliations available

Personalised recommendations