Advertisement

Simulation

  • Michael Markiewicz
Chapter
Part of the Bochumer Beiträge zur Unternehmensführung und Unternehmensforschung book series (BBUU, volume 32)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurde ein Dispositionskonzept für zentrale Ersatzteilläger entwickelt und als stochastisches Modell beschrieben. Bei der expliziten Darstellung der funktionalen Beziehungen zwischen den einzelnen Elementen des Modells waren des öfteren Kompromisse zwischen den Anforderungen an Exaktheit und Praktikabilität zu schließen. Um implementierfähige Resultate zu erzielen, wurde deshalb an verschiedenen Stellen auf simplifizierende Heuristiken zurückgegriffen. An den entsprechenden Stellen in der Modellformulierung sind die zugrundegelegten Plausibilitätsüberlegungen ausführlich beschrieben worden. Voraussetzung einer jeden Approximation komplexer Ausdrücke durch analytisch einfachere Funktionen bildet neben einer stichhaltigen Begründung die Überprüfung anhand empirischer Ergebnisse. Im Anschluß an die Modellbildungsphase wurden daher die vorgestellten Heuristiken in einer auf empirischen Daten basierenden Simulationsstudie einer Validierung unterzogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. Abschnitt 5.2.3.4Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. Abschnitt 5.2.3.3Google Scholar
  3. 1).
    Vgl. ABRAMOWITZ/STEGUN (1970, §6)Google Scholar
  4. 1).
    Vgl. BURGIN (1975, S. 520). 2 ) Vgl. HENRICI (1964).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1988

Authors and Affiliations

  • Michael Markiewicz

There are no affiliations available

Personalised recommendations