Advertisement

Zur Nutzung von Gütertestinformationen beim Kauf verschiedener Konsumgüter — Ergebnisse einer breitangelegten Konsumentenbefragung

  • Günter Silberer
  • Wolfgang Fritz
  • Harald Hilger
  • Hans Raffée
Chapter
Part of the Schriftenreihe Markt und Marketing book series (SCHMM)

Zusammenfassung

Im Bereich der Konsumenteninformation kommt den Ergebnissen vergleichender Gütertests eine besondere Bedeutung zu, da sie in besonderer Weise geeignet sind, den Konsumenten auf Preis- und Qualitätsunterschiede beim Güterangebot aufmerksam zu machen. Derartige Preis- und Qualitätsinformationen beeinflussen sowohl das Kaufverhalten der Konsumenten als auch — teils im Zusammenhang damit, teils autonom — die Beschaffungs- und Absatzaktivitäten der Konsumgüteranbieter (vgl. Silberer, 1979a). Die Wirkung vergleichender Gütertestinformationen hängt u. a. davon ab, wieviel Güter in einem vergleichenden Test beurteilt werden und ob die Berichte umfassend, objektiv bzw. neutral, sachlich richtig und benutzerfreundlich gestaltet sind (vgl. z. B. Raffée, 1969; Raffée, Kandler & Silberer, 1976). Damit ist in erster Linie das qualitätsbedingte Leistungspotential der Gütertestinformationen angesprochen, unabhängig von der Nutzung eines solchen Potentials.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturangaben

  1. Jacoby, J., Chestnut, R. W. and Fisher, W. A. (1978). A Purchasing Process Approach to Information Acquisition in Non-Durable Purchasing. In: Journal of Marketing Research, Vol. 15 (Nov. 1978), S. 532–544.Google Scholar
  2. GfK-Studie (1974). Informationsverhalten beim Kaufentscheid, Unveröffentlichter Bericht, Nürnberg: Gesellschaft für Konsum-, Markt-und Meinungsforschung.Google Scholar
  3. Kaas, K. P. (1973). Diffusion und Marketing. Das Konsumentenverhalten bei der Einführung neuer Produkte, Stuttgart.Google Scholar
  4. Meffert, H. (1980). Die Beurteilung und Nutzung von Informationsquellen beim Kauf von Konsumgütern. Empirische Ergebnisse und Prüfung ausgewählter Hypothesen. In: H. Meffert, H. Steffenhagen and H. Freter (Hg.), Konsumentenverhalten und Information, Wiesbaden, S. 39–65.Google Scholar
  5. Raffée, H. (1969). Konsumenteninformation und Beschaffungsentscheidung des privaten Haushalts. Stuttgart.Google Scholar
  6. Raffée, H., Kandler, C. and Silberer, G. (1976). Aktivitäten nicht-kommerzieller Warentestinstitute als Problem des Marketing-Management. In: WiSt (Wirtschaftswissenschaftliches Studium), 5. Jg. (1976), Heft 12, S. 561–567.Google Scholar
  7. Sample (1974). Der Hamburger Verbraucher als Wirtschaftspartner. Eine Untersuchung über seinen Informationsstand und sein Verhalten am Markt. Hamburg: Sample Institut Handelsforschung GmbH.Google Scholar
  8. Sheth, J. and Venkatesan, M. (1968). Risk Reduction Process in Repetitive Consumer Behavior. In: Journal of Marketing Research, Vol. 5 (Aug. 1968), S. 307–310.Google Scholar
  9. Silberer, G. (1979). Warentest - Informationsmarketing - Verbraucherverhalten. Die Verbreitung von Gütertestinformationen und deren Verwendung im Konsumentenbereich. Berlin.Google Scholar
  10. Silberer, G. (1979a). Ansatzpunkte und Probleme einer Erfolgsbeurteilung beim neutralen Gütertest. In: Zeitschrift für Verbraucherpolitik/Journal of Consumer Policy, 3. Jg. ( 1979 ), S. 110–126.Google Scholar
  11. Silberer, G. (1980). Die Verwendung von Testinformationen im Verkaufsgespräch des Konsumgütereinzelhandels. Ergebnisse verschiedener Pilotstudien. In: DBW (Die Betriebswirtschaft), 40. Jg. (1980), Heft 1, S. 81–93.Google Scholar
  12. Simitis, K. (1976). Verbraucherschutz. Schlagwort oder Rechtsprinzip? Baden-Baden.Google Scholar
  13. Stiftung Warentest (1975). Leseranalyse 1975. Unveröffentlichter Bericht, Berlin: Stiftung Warentest.Google Scholar
  14. Stiftung Warentest (1976). Leseranalyse. „test“-Leser getestet. In: „test”, Die Zeitschrift für den Verbraucher, 11. Jg. (1976), Heft 2, S. 18–19.Google Scholar
  15. Stiftung Warentest (1976a). Verbraucher Enquête 1976. Unveröffentlichter Bericht, Berlin: Stiftung Warentest.Google Scholar
  16. Thomas, E. (1965). Die Stellung des Handels zum Warentest. In: Jahrbuch der Absatz-und Verbrauchsforschung, 11. Jg. ( 1965 ), S. 362–377.Google Scholar
  17. Thorelli, H. B., Becker, H. and Engledow, J. L. (1975). The Information Seekers. An International Study of Consumer Information and Advertising Image. Cambridge, Mass.Google Scholar
  18. Thorelli, H. B. and Engledow, J. L. (1980). Information Seekers and Information Systems: A Policy Perspective. In: Journal of Marketing, Vol. 44 (1980), S. 9–27.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1981

Authors and Affiliations

  • Günter Silberer
  • Wolfgang Fritz
  • Harald Hilger
  • Hans Raffée

There are no affiliations available

Personalised recommendations