Advertisement

Das Identitätsproblem

  • Otto Hafermalz

Zusammenfassung

Die im vorigen Abschnitt präsentierten Untersuchungsergebnisse beweisen, daß mit Hilfe eines verfeinerten Instrumentariums Rücklaufraten zu erzielen sind, die eine weitgehend befriedigende statistische Repräsentanz garantieren. Trotz einer nachgewiesenen Übereinstimmung der Merkmalsstrukturen von Rücklaufsample und Grundgesamtheit kann jedoch die Repräsentanz der Erhebungsbefunde noch aus einem anderen Grunde gestört sein: Da bei der schriftlichen Methode die eigentliche Befragungssituation nicht kontrolliert werden kann, bleibt für den Umfrageträger ungewiß, ob der Fragebogen auch tatsächlich von den nach Zufallsgesichtspunkten ausgewählten Personen bearbeitet worden ist. Antworten nämlich andere Personen für die Stichprobenmitglieder, dann kann eine solche Stellvertretung zu Verzerrungen führen, ohne daß diese bei den üblichen Repräsentanzkontrollen zum Ausdruck kommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1976

Authors and Affiliations

  • Otto Hafermalz

There are no affiliations available

Personalised recommendations