Advertisement

Grundsatz der Mischung und Streuung

  • Malte von Bargen
Chapter

Zusammenfassung

Im Unterschied zu den Grundsätzen der Sicherheit, Rentabilität und Liquidität, die auch auf die einzelne Kapitalanlage bezogen werden können,gilt der Grundsatz angemessener Mischung und Streuung stets für eine Mehrzahl von Anlagen innerhalb einer Anlageart oder innerhalb einer Vermögensgesamtheit. Erreicht werden soll einerseits eine Verbesserung der Sicherheit des gesamten Anlagebestandes durch Verteilung der Risiken, andererseits die Erhaltung der Vermögenssubstanz durch Beobachtung und Wahrnehmung unterschiedlicher Chancen10.

Literatur

  1. 10.
    Goldberg, Die Berücksichtigung des Grundsatzes der Mischung und Streuung der Vermögensanlagen bei der Anlagepolitik der Versicherungsunternehmen, VW 1974, 503 ff.; Rotkies, a.a.O., VW 1975, 930 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Malte von Bargen

There are no affiliations available

Personalised recommendations