Advertisement

Problemlösungen

  • Günter Kühn

Zusammenfassung

Jede technische Aufgabe steckt voller Probleme. Wie aber findet man die Lösung? Die einfachste Antwort heißt: Man muß dartüber nachdenken. Aber bietet das „Nachdenken“ die Gewähr, daß man auf dem richtigen Weg ist, daß man keinen Einflußfaktor übersieht und daß man die optimale Lösung findet? Es gibt einen besseren Weg als sich den Intuitionen hinzugeben: Bild 2.1. Dort wird das klassische Vorgehen der Systemtechnik bei Problemlösungen vorgestellt, wobei unter „Konzeptsynthese“ die Modellbildung, mit „Konzeptanalyse“ das Modellexerzieren (Variantenstudium) zu verstehen ist. Beide Begriffe zusammen (gestrichelte Umrandung in der Abbildung) bilden gewissermaßen den Kern der ganzen Systemtechnik: das Durchspielen der verschiedenen Möglichkeiten im Modell und damit die Ermittlung der günstigsten Lösung [24]. Wichtig dabei ist, daß man sich streng an dieses Programm hält. Es bietet die beste Gewähr dafür, daß man keinen Aspekt übersieht und geradezu gezwungen wird, den richtigen Weg zu gehen, um das optimale Ziel zu finden. Grundlage hierfür bietet die Systemtechnik. Diese Vorgehensweise hat ihren Sinn natürlich nur bei der Lösung komplexer Bauvorhaben. Dennoch hat das Systemdenken, vor allem das Systemerkennen, im gesamten Wasserbau seine Berechtigung und sollte, wenn immer möglich, auch bei kleineren Projekten angewendet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Günter Kühn
    • 1
  1. 1.Universität Karlsruhe (TH)KarlsruheDeutschland

Personalised recommendations