Advertisement

Definition und funktionale Abgrenzung des Kooperationsbegriffs

  • Günter Schulteis
Chapter

Zusammenfassung

Inhalt der Begriffsdefinition und der funktionalen Abgrenzung ist die Festlegung der relevanten Rahmenbedingungen. Hierzu zählen die Betrachtung der Kooperationsbeziehungen aus Sicht der Entscheidungstheorie. Nach dieser entscheidungstheoretischen Definition des Kooperationsbegriffes erfolgt die begriffliche Betrachtung aus Sicht des Netzwerkansatzes. Auf Basis der Transaktionskostentheorie wird die Isolierung von Effizienzkriterien für die Unternehmungszusammenarbeit durchgeführt. Mit Hilfe dieser Ansätze soll die Effizienz, die Effektivität, die Existenz sowie das Zustandekommen von Kooperationen erklärt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 27.
    Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, (Hrsg.), Duden, Band 5, Fremdwörterbuch, Mannheim 1974, S. 400.Google Scholar
  2. 28.
    Vgl. Schenck, M., Vorteilhaftigkeit von Kooperationsbeziehungen, Inauguraldissertation, Köln 1996, S. 6ff.Google Scholar
  3. 29.
    Vgl. Endres, E., Wehner, T., Zwischenbetriebliche Kooperation aus prozessualer Perspektive, in: Sauer, D., Hrisch-Hreinsen, H. (Hrsg.), Zwischenbetriebliche Arbeitsteilung und Kooperation, Ergebnisse des Expertenkreises „Zukunftstrategien“ Band Ill, München 1996, S. 85.Google Scholar
  4. 30.
    Vgl. Sauer, D., Hrisch-Hreinsen, H. (Hrsg.), Zwischenbetriebliche Arbeitsteilung und Kooperation, Ergebnisse des Expertenkreises „Zukunftsstrategien“ Band Ill, München 1996, S. 10.Google Scholar
  5. 31.
    Vgl. Aschoff, A. Kooperation und Gesetzgebung, Referat vor der V. CECIOS-Konferenz in München am 16.6.1965, in: o.V., Rationalisierung, Heft Nr. 8, S. 202f, zitiert bei: Thelen, E.M., Die zwischenbetriebliche Kooperation: ein Weg zur Internationalisierung von Klein- und Mittelbetrieben, Frankfurt am Main 1993, S. 46f.Google Scholar
  6. 32.
    Vgl. Salter, A., Grundzüge industrieller Kooperationspolitik, in: o.V., Wirtschaft und Wettbewerb, Ausgabe Nr. 16, 1966, S. 236, zitiert bei: Thelen, E.M., Die zwischenbetriebliche Kooperation: ein Weg zur Internationalisierung von Klein- und Mittelbetrieben, Frankfurt am Main 1993, S. 46f.Google Scholar
  7. 33.
    Vgl. Bindlingmeier, J., Begriff und Formen der Kooperation im Handel, in: Jacobi, J., Uherek, E.W. (Hrsg.), Absatzpolitik und Distribution, Wiesbaden 1967, S. 358.CrossRefGoogle Scholar
  8. 34.
    Vgl. Hardach, F.W., Gemeinschaftsunternehmen, Arbeitskreis Hardach der Schmalenbachgesellschaft, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Heft 1, 1969, S. 1–25, zitiert bei: Thelen, E.M., Die zwischenbetriebliche Kooperation: ein Weg zur Internationalisierung von Klein- und Mittelbetrieben, Frankfurt am Main 1993, S. 46f.Google Scholar
  9. 35.
    Vgl. Gerth, E., Zwischenbetriebliche Kooperation, Stuttgart 1971, S. 17.Google Scholar
  10. 36.
    Vgl. Benisch, W., Kooperationsfibel, 4. Auflage, Bergisch-Gladbach 1973, S. 67.Google Scholar
  11. 37.
    Vgl. Schwarz, P., Morphologie von Kooperationen und Verbanden, Tübingen 1979, S. 85.Google Scholar
  12. 38.
    Vgl. Meffert, H., Marketing, Wiesbaden 1986, S. 487f.Google Scholar
  13. 39.
    Vgl. Porter, M.E., Fuller, M.B., Koalitionen und globale Strategien, in: Porter, M.E. (Hrsg.), Globaler Wettbewerb: Strategien der neuen Internationalisierung, Wiesbaden 1989., S. 364.Google Scholar
  14. 40.
    Vgl. Wöhe, G., Einführung in die allgemeine Betriebswirtschaftslehre, München 1986, S. 314.Google Scholar
  15. 41.
    Vgl. Vizjak, A., Wachstumspotentiale durch Strategische Partnerschaften, München 1990, S. 28.Google Scholar
  16. 42.
    Vgl. Buchs, M.J., Zwischen Markt und Hierarchie: Kooperation als alternative Koordinationsform, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 1991, Sonderheft Nr. 1, S. 6ff.Google Scholar
  17. 43.
    Vgl. Rotering, C., Forschungs- und Entwicklungskooperationen zwischen Unternehmen, Stuttgart 1990, S. 41.Google Scholar
  18. 44.
    Vgl. Endres, E., Wehner, T., Zwischenbetriebliche Kooperation aus prozessualer Perspektive, in: Sauer, D., Hrisch-Hreinsen, H. (Hrsg.), Zwischenbetriebliche Arbeitsteilung und Kooperation, Ergebnisse des Expertenkreises „Zukunftsstrategien“ Band Ill, München 1996, S. 83.Google Scholar
  19. 45.
    Vgl. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 279.CrossRefGoogle Scholar
  20. 46.
    Zu unterschiedlichen prozessualen Begriffsfassungen exemplarisch Abels, H.-W., Organisation von Kooperationen kleiner und mittlerer Unternehmen mittels Ausgliederung, Frankfurt, Bern 1980, S. 49ff.;Google Scholar
  21. Vgl. auch Bindlingmaier, J., Begriff und Formen der Kooperation im Handel, in: Bindlingmaier, J., Jacobi, H., Uhereck, E. W. (Hrsg.), Absatzpolitik und Distribution, Wiesbaden 1967, S. 358f.Google Scholar
  22. Vgl. Endres, E., Wehner, T., Zwischenbetriebliche Kooperation aus prozessualer Perspektive, in: Sauer, D., Hrisch-Hreinsen, H. (Hrsg.), Zwischenbetriebliche Arbeitsteilung und Kooperation, Ergebnisse des Expertenkreises „Zukunftsstrategien“ Band Ill, München 1996, S. 85.Google Scholar
  23. 47.
    Vgl. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 281.CrossRefGoogle Scholar
  24. 48.
    Vgl. Bindlingmaier, J., Begriff und Formen der Kooperation im Handel, in: Bindlingmaier, J., Jacobi, H., Uhereck, E. W. (Hrsg.), Absatzpolitik und Distribution, Wiesbaden 1967, S. 356f.CrossRefGoogle Scholar
  25. Vgl. Rote-ring, J. Zwischenbetriebliche Kooperation als alternative Organisationsform, Stuttgart 1993, S. 8f.Google Scholar
  26. 49.
    Vgl. Ausführungen zu den wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen von vertikalen Unterneh m enskooperationen.Google Scholar
  27. 50.
    Vgl. Kosiol, E., Die Unternehmung als wirtschaftliches Aktionszentrum, Reinbeck 1966, S. 18f.Google Scholar
  28. 51.
    Vgl. Bindlingmaier, J., Begriff und Formen der Kooperation im Handel, in: Bindlingmaier, J., Jacobi, H., Uhereck, E. W. (Hrsg.), Absatzpolitik und Distribution, Wiesbaden 1967, S. 356f.CrossRefGoogle Scholar
  29. 52.
    Vgl. Tröndle, D., Kooperationsmanagement: Steuerung interaktioneller Prozesse bei Unternehmenskooperationen, Bergisch Gladbach 1987, S. 26.Google Scholar
  30. 53.
    Vgl. Kosiol, E., Die Unternehmung als wirtschaftliches Aktionszentrum, Reinbeck 1966, S. 43f. sowie die Legaldefinition des § 18 AktG.Google Scholar
  31. 54.
    Indirekte Kapitalbeteiligungen zwischen Unternehmungen liegen bei Joint Ventures vor.Google Scholar
  32. 55.
    Vgl. Küting, K., Der Entscheidungsrahmen einer unternehmerischen Zusammenarbeit, in: Küting, K., Zink, K.J. (Hrsg.), Unternehmerische Zusammenarbeit, Berlin 1983, S. 16ff.Google Scholar
  33. 56.
    Vgl. Strohmayer, M., Expansion durch Kooperation: Wachstumsstrategien mittelständischer Unternehmen im europäischen Binnenmarkt, Frankfurt am Main 1996, S. 34.Google Scholar
  34. 57.
    Albach H., Strategische Allianzen, strategische Gruppen und strategische Familien, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 62. Jg., 1992, S. 665.Google Scholar
  35. 58.
    Vgl. Gahl, A., Die Konzeption strategischer Allianzen, Berlin 1991, S. 9f.Google Scholar
  36. 59.
    Vgl. Backhaus, K., Piltz, K., Strategische Allianzen-eine neue Form kooperativen Wettbewerbs, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft Nr. 27, 1990, S. 3f.Google Scholar
  37. 60.
    Albach H., Strategische Allianzen, strategische Gruppen und strategische Familien, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 62. Jg., 1992, S. 665.Google Scholar
  38. 61.
    Vgl. Backhaus, K., Meyer, M., Strategische Allianzen und strategische Netzwerke, in: WiSt Heft Nr. 7 1993, S. 332.Google Scholar
  39. 62.
    Vgl. Bülow, S., Netzwerk-Organisation für Allfinanzanbieter: Ein organisationstheoretischer Vorschlag auf Grundlage der Neuen Institutionenökonomie, Wiesbaden 1995, S. 251.CrossRefGoogle Scholar
  40. 63.
    Eine ausführliche Darstellung und Herleitung findet sich bei Meyer, M., ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995.Google Scholar
  41. 64.
    Vgl. Schertler, W., Management von Unternehmenskooperationen - Entwurf eines Bezugsrahmens, in: Schertler, W. (Hrsg.), Management von Unternehmenskooperationen: branchenspezifische Analysen, Wien 1995, S. 35.Google Scholar
  42. 65.
    Sydow, J., Strategische Netzwerke. Evolution und Organisation, Wiesbaden 1993, S. 82.Google Scholar
  43. 66.
    Sydow, J., Strategische Netzwerke, Wiesbaden 1992, S. 79.Google Scholar
  44. 67.
    Bülow, S., Netzwerk-Organisation für Alifinanzanbieter: Ein organisationstheoretischer Vorschlag auf Grundlage der Neuen Institutionenökonomie, Wiesbaden 1995, S. 251.CrossRefGoogle Scholar
  45. 68.
    Vgl. Jarillo, J.C., On strategic networks, in: Strategic Management Journal, Heft Nr. 9 1988, S. 35.Google Scholar
  46. 69.
    Vgl. Meyer, M., ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. 150.CrossRefGoogle Scholar
  47. 70.
    Vgl. Gahl, A., Die Konzeption strategischer Allianzen, Berlin 1991, S. 9f.Google Scholar
  48. 71.
    Vgl. Backhaus, K., Piltz, K., Strategische Allianzen-eine neue Form kooperativen Wettbewerbs, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft Nr. 27, 1990, S. 3f.Google Scholar
  49. 72.
    Albach H., Strategische Allianzen, strategische Gruppen und strategische Familien, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 62. Jg., 1992, S. 665.Google Scholar
  50. 73.
    Unternehmungen mit hoher Leistungstiefe finden sich vor allem in der Chemiebranche.Google Scholar
  51. 74.
    Vgl. Picot, A., Ein neuer Ansatz zur Gestaltung der Leistungstiefe, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Nr. 4 1991, S. 336ff.Google Scholar
  52. 75.
    Vgl. Mannet, W., Die Wahl zwischen Eigenfertigung und Fremdbezug, 2. Auflage 1981, auch Heinen, E., Industriebetriebslehre, 8. Auflage 1985, S. 1033ff.Google Scholar
  53. 76.
    Vgl. Porter, E., Wettbewerbsstrategie, 6. Auflage, Frankfurt 1990, S. 375ff.Google Scholar
  54. 77.
    Vgl. Reve, T., The Firm as a Nexus of Internal and External Contracts, in: Aoki, M., Gustafson, B., Williamson, O.E. (Hrsg.), The Firm as a Nexus of Treaties, London 1990, S. 134ff.Google Scholar
  55. Williamson, O.E., The Firm as a Nexus of Treaties, in: Aoki, M., Gustafson, B., Williamson, O.E. (Hrsg.), The Firm as a Nexus of Treaties, London 1990, S. 2ff.Google Scholar
  56. 78.
    Vgl. Ross, S. A., The Economic Theory of Agency, The Principal’s Problem, in: American Economic Review 63, S. 134–139.Google Scholar
  57. Coase, R. H., The Nature of the Firm, in: Economica 4, 1937, S. 386–405, wiederabgedruckt in: Stigler, G. J., Boulding, K. E. (Hrsg.), Readings in Price theory, London 1960, S. 331–351. hierzu auch: Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985.Google Scholar
  58. 79.
    Vgl. Williamson, O.E., The Firm as a Nexus of Treaties, in: Aoki, M., Gustafsson, B., Williamson, O.E. (Hrsg.), The Firm as a Nexus of Treaties, London 1990, S. 3. The fact ist that the term contract often carries unwanted legal meanings. A legalistic view of Contract can deter rather than promote an understanding of complex economic organization.“Google Scholar
  59. 80.
    Vgl. Ross, S. A., The Economic Theory of Agency, The Principal’s Problem, in: American Economic Review 63, S. 134–139. Coase, R. H., The Nature of the Firm, in: Economica 4, 1937, S. 386–405, wiederabgedruckt in: Stigler, G. J., Boulding, K. E. (Hrsg.), Readings in Price theory, London 1960, S. 331–351. hierzu auch: Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985.Google Scholar
  60. 81.
    Vgl. Picot, A., Ökonomische Theorien der Organisation - Ein Überblick über neuere Ansätze und deren betriebswirtschaftliches Anwendungspotential, in: Ordelheide, D., Rudolph,. B., Büsselmann, E. (Hrsg.), Betriebswirtschaftlehre und ökonomische Theorie, Stuttgart 1991, S. 150ff. sowie Schneider, D., Betriebswirtschaftslehre, München 1993, S. 243ff. zitiert bei: Meyer, M., Ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. 70.Google Scholar
  61. 82.
    Vgl. Meyer, M., Ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. 70f.CrossRefGoogle Scholar
  62. 83.
    Vgl. Williamson, O.E., Transaction Cost Economics, in: Schmalensee, R., Willig, R.D. (Hrsg.), Handbook of Industrial Organization, Volume I, Amsterdam 1989, S. 136.Google Scholar
  63. 84.
    Vgl. Picot, A., Franck, E., Vertikale Integration, Stuttgart 1992, S. 190ff.Google Scholar
  64. 85.
    Vgl. Ross, S. A., The Economic Theory of Agency, The Principal’s Problem, in: American Economic Review 63, S. 134–139. Coase, R. H., The Nature of the Firm, in: Economica 4, 1937, S. 386–405, wiederabgedruckt in: Stigler, G. J., Boulding, K. E. (Hrsg.), Readings in Price theory, London 1960, S. 331–351. hierzu auch: Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985.Google Scholar
  65. 86.
    Ebers, M., Gotsch, W., Institutionenökonomische Theorien der Organisation, in; Kieser, A.(Hrsg.), Organisationstheorien, Stuttgart 1993, S. 193ff.Google Scholar
  66. 87.
    Vgl. Meyer, M., Ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. 70.CrossRefGoogle Scholar
  67. 88.
    Vgl. Richter, R. Institutionenökonomische Aspekte der Theorie der Unternehmung, in: Ordelheide, D., Rudolph, B., Büsselmann., E. (Hrsg.), Betriebswirtschaftslehre und ökonomische Theorie, Stuttgart 1991, S. 395ff.Google Scholar
  68. 89.
    Vgl. Coase, R.H., The Nature of the Firm: Orign, in: Williamson, O.E., Winter, S.G. (Hrsg.), The Nature of the Firm, New York 1991, S. 34ff.Google Scholar
  69. 90.
    Meyer, M., Ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. 73f.CrossRefGoogle Scholar
  70. 91.
    Williamson, O.E., Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus, Tübingen 1990, S. 20.Google Scholar
  71. 92.
    Picot, A., Transaktionskostenansatz in der Organisationstheorie, Stand der Diskussion und Aussagewert, in: Die Betriebswirtschaft, 42, 1982, S. 267ff. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 22ff.Google Scholar
  72. 93.
    Albach, H., Kosten, Transaktionen und externe Effekte im betrieblichen Rechnungswesen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 58, 1988, S. 1161.Google Scholar
  73. 94.
    Vgl. Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985, S. 20ff.Google Scholar
  74. 95.
    Vgl. Albach, H., Kosten, Transaktionen und externe Effekte im betrieblichen Rechnungswesen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 58, 1988, S. 1161. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 44ff.Google Scholar
  75. 96.
    Vgl. Ebers, M., Gotsch, W., Institutionenökonomische Theorien der Organisation, in; Kieser, A.(Hrsg.), Organisationstheorien, Stuttgart 1993, S. 219.Google Scholar
  76. 97.
    Vgl. Williamson, O.E., Markets and Hierarchies, Analysis and Antitrust Implications, A study in the Economics of international Organization, New York 1975.Google Scholar
  77. 99.
    Vgl. Williamson, O.E., The Economics of Organization, The Transaction Cost Approach, in: American Journal of Sociology, 87, 1981, S. 571ff.Google Scholar
  78. 100.
    Vgl. Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985, S. 47ff.Google Scholar
  79. 104.
    Vgl. Williamson, O.E., Transaction Cost Economics, in: Schmalensee, R., Willig, R.D. (Hrsg.), Handbook of Industrial Organization, Volume I, Amsterdam 1989, S. 143.Google Scholar
  80. 105.
    Meyer, M., Ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. 80.CrossRefGoogle Scholar
  81. 106.
    Vgl. Williamson, O.E., Die ökonomischen Institutionen des Kapitalismus, Tübingen 1990, S. 60ff.Google Scholar
  82. 107.
    Vgl. Schenk, K.E., Institutional Choice und Transaktionsökonomik - Perspektiven der systemanalytischen und industrieökonomischen Anwendung, in: Schenk, K.E. (Hrsg.), Studien zur politischen Ökonomie, Band 32, Stuttgart 1982, S. 16f.Google Scholar
  83. 108.
    Vgl. Williamson, O.E., Transaction Cost Economics, in: Schmalensee, R., Willig, R.D. (Hrsg.), Handbook of Industrial Organization, Volume I, Amsterdam 1989, S. 151ff.Google Scholar
  84. 109.
    Vgl. Williamson, O.E., Comparative Economic Organization, in: Ordelheide, D., Rudolph, B., Büsselmann, E. (Hrsg.), Betriebswirtschaftslehre und ökonomische Theorie, Stuttgart 1991, S. 22ff.Google Scholar
  85. 111.
    Vgl. Picot, A., Franck, E., Vertikale Integration, Stuttgart 1992, S. 192ff.Google Scholar
  86. 112.
    Vgl. MacNeil, I.R., Contracts: Adjustment of Long Term Economic Relations under Classical, Neoclassical, and Relational Contract Law, in: Northwestern University Law Review, 72, 1978, zitiert bei: Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985, S. 68ff.Google Scholar
  87. 113.
    Vgl. Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985, S. 69ff.Google Scholar
  88. 114.
    Vgl. Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985, S.326ff.Google Scholar
  89. 115.
    Vgl. Sydow, J., Strategische Netzwerke. Evolution und Organisation, Wiesbaden 1993, S. 104.Google Scholar
  90. 116.
    Vgl. Williamson, O.E., The Economic Institutions of Capitalism; Firms, Markets, Relational Contracting, New York 1985, S.74ff.Google Scholar
  91. 117.
    An dieser Stelle sei insbesondere auch auf die Verlagerung indirekter Unternehmungsaktivitäten, wie z.B. die Leistungen von EDV-Abteilungen hingewiesen, deren Leistungen auch zunehmend von Lieferanten bezogen werden (Outsourcing).Google Scholar
  92. 118.
    Unternehmungen mit hoher Leistungstiefe finden sich vor allem in der Chemiebranche.Google Scholar
  93. 119.
    Vgl. Picot, A., Ein neuer Ansatz zur Gestaltung der Leistungstiefe, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Nr. 4 1991, S. 336ff.Google Scholar
  94. 121.
    Vgl. Bülow, S., Netzwerk-Organisation für Allfinanzanbieter: Ein organisationstheoretischer Vorschlag auf Grundlage der Neuen Institutionenökonomie, Wiesbaden 1995, S. 248.CrossRefGoogle Scholar
  95. 122.
    Hinterhuber, H.H., Wettbewerbsstrategie, Berlin, New York 1982, S. 194, zitiert bei: Schertler, W., Unternehmensorganisation, 4. Auflage, Oldenburg 1991, S. 227.Google Scholar
  96. 124.
    Vgl. Schertler, W., Unternehmensorganisation, 4. Auflage, Oldenburg 1991, S. 228.Google Scholar
  97. 125.
    Vgl. Klugherz, M., Die Bedeutung des Elektronischen Datenaustausches zur Bildung von vertikalen Wertschöpfungspartnerschaften in der Automobilindustrie, in: Management & Computer, 1. Jg. 1993, Heft 2, Wiesbaden 1993, S. 97f. auch Ausführungen zu Kapitel 3. 1.Google Scholar
  98. 126.
    Vgl. Peters, T., Jenseits der Hierarchien, Liberation Management, Dusseldorf, New York 1993, S. 409f.Google Scholar
  99. 127.
    Vgl. Hoitsch, H.-J., Produktionswirtschaft, Munchen, 1993, S. 144f. auch Kern, W., Industrielle Produktionswirtschaft, Stuttgart 1990, S. 259f. auch Porter, M. E., Nationale Wettbewerbsvorteile, Munchen 1991, S.63 ff.Google Scholar
  100. 128.
    Vgl. Porter, M.E., Wettbewerbsvorteile, Frankfurt/Main, New York 1992, S. 178ff.Google Scholar
  101. 129.
    Vgl. Porter, M. E., Fuller, M. B., Koalitionen und globale Strategien, in: Porter, M. E. (Hrsg.), Globaler Wettbewerb, Strategien der neuen Internationalisierung, Wiesbaden 1989, S. 389ff.Google Scholar
  102. 130.
    Vgl. Backhaus, K,., Voeth, M., Strategische Allianzen - Herausforderungen neuer Kooperationsformen, in: Wagner, H., Jäger, W. (Hrsg.), Stabilität und Effizienz hybrider Organisationsformen, Münster 1995, S. 64f.Google Scholar
  103. 131.
    Porter, M.E., Wettbewerbsvorteile, Frankfurt/Main, New York 1992, S. 66ff.Google Scholar
  104. 133.
    Vgl. Gahl, A., Die Konzeption strategischer Allianzen, Berlin 1991, S. 9f.Google Scholar
  105. 134.
    Vgl. Backhaus, K., Piltz, K., Strategische Allianzen-eine neue Form kooperativen Wettbewerbs, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Sonderheft Nr. 27, 1990, S. 3f.Google Scholar
  106. 135.
    Vgl. Albach H., Strategische Allianzen, strategische Gruppen und strategische Familien, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 62. Jg., 1992, S. 665.Google Scholar
  107. 136.
    Vgl. Picot, A., Ein neuer Ansatz zur Gestaltung der Leistungstiefe, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), Nr. 4 1991, S. 336ff.Google Scholar
  108. 137.
    Vgl. Mählck, H., Panskus, G., Herausforderung Lean Production, Düsseldorf 1993, S. 110.Google Scholar
  109. 139.
    Vgl. Groth, U., Kammel, A., Lean Management: langfristige Zusammenarbeit von Herstellern und Zulieferern, in: R. Müller, P. Rupper (Hrsg), Lean Management in der Praxis: Beiträge zur Gestaltung einer schlanken Unternehmung, München, St. Gallen 1993, S. 86.Google Scholar
  110. 140.
    Vgl. Peters, T., Jenseits der Hierarchien, Liberation Management, Düsseldorf, New York 1993, S. 414f.Google Scholar
  111. 141.
    Vgl. Bullinger, H.-J., Fähnrich, K.-P., Niemeier, J., Informations- und Kommunikationssysteme für “schlanke Unternehmen”, in: Office Management, Ausgabe 1–2, Baden-Baden 1993, S. 12.Google Scholar
  112. 142.
    Peters, T., Jenseits der Hierarchien, Liberation Management, Dusseldorf, New York 1993, S. 421.Google Scholar
  113. 143.
    Vgl. Groth, U., Kammel, A., Lean Management: langfristige Zusammenarbeit von Herstellern und Zulieferern, in: R. Müller, P. Rupper (Hrsg), Lean Management in der Praxis: Beiträge zur Gestaltung einer schlanken Unternehmung, München, St. Gallen 1993, S. 92.Google Scholar
  114. 144.
    Vgl. Scheer, A.-W., Wirtschaftsinformatik; Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse, Berlin, Heidelberg 1994, S. 10.Google Scholar
  115. 145.
    Hammer, M., Champy, J., Business Reengineering, Frankfurt/Main, New York, 1994, S. 57.Google Scholar
  116. 146.
    Ferstl, O.K., Sinz, E.J., Geschäftsmodellierung, in: Wirtschaftsinformatik, 35. Jahrgang, Wiesbaden 1994, S. 590. zitiert bei: Becker, J., Vossen, G., Geschäftsprozeßmodellierung und Workflow-Management: Eine Einführung, in: Becker, J., Vossen, G., (Hrsg.), Geschäftsprozeßmodellierung und Workflow-Management, Bonn 1996, S. 18.Google Scholar
  117. 147.
    Gausmeier, J., Fahrwinkel, U., Strategiekonforme Geschäftsprozesse und CIM-Maßnahmen, in: CIM-Management, Heft 2 1994, S.59, zitiert bei: Becker, J., Vossen, G., Geschäftsprozeßmodellierung und Workflow-Management: Eine Einführung, in: Becker, J., Vossen, G., (Hrsg.), Geschäftsprozeßmodellierung und Workflow-Management, Bonn 1996, S. 18.Google Scholar
  118. 148.
    Eiff, W.v., Geschäftsprozeßorientierter Einsatz von CAx-Technologien, in. Office-Management, Heft 6 1993, S. 19, zitiert bei: Becker, J., Vossen, G., Geschäftsprozeßmodellierung und Workflow-Management: Eine Einführung, in: Becker, J., Vossen, G., (Hrsg.), Geschäftsprozeßmodellierung und Workflow-Management, Bonn 1996, S. 18.Google Scholar
  119. 149.
    Reiß, M., In Prozessen denken, in: Gabler’s Magazin, Ausgabe 6–7 1993, Wiesbaden 1993, S. 51.Google Scholar
  120. 150.
    Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 202.CrossRefGoogle Scholar
  121. 151.
    Charton-Brockmann, J., Harendza, H.B., Geschäftsprozesse planen und optimieren; Einsatz von Methoden und Werkzeugen, in: ZWF, Zeitschrift für wirtschaftliche Fertigung und Automatisierung, Heft 10, München 1992, S. 564.Google Scholar
  122. 152.
    Grochla, E.,Lehmann, H., Fuchs, H., Einführung in die systemtheoretisch-kybernetisch orientierten Ansätze, in: Grochla, E. (Hrsg.), Organisationstheorie, Band 2,Stuttgart 1976, S. 533.Google Scholar
  123. 153.
    Die Prozeßanalyse, d.h. die Aus- und Abgrenzung von Prozessen ist Gegenstand eines späteren Kapitels.Google Scholar
  124. 156.
    Vgl. Kosiol, E., Organisation der Unternehmung, Wiesbaden 1962, S. 50f.Google Scholar
  125. 158.
    Eine vertiefende Analyse findet sich bei: Tietz, B., Binnenhandelspolitik, München 1986. Darüber hinaus bietet Pol’müller, H.-D., Rechtliche Aspekte vertraglicher Vertriebssysteme, in: Ahlert, D., (Hrsg.), Vertragliche Vertriebssysteme zwischen Industrie und Handel - Grundzüge einer betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und volkswirtschaftlichen Beurteilung, Wiesbaden 1981, einen Überblick über die rechtlichen Aspekte vertraglicher Vertriebskooperationen.Google Scholar
  126. 159.
    Vgl. Gabler Wirtschaftslexikon, 11. Auflage, Wiesbaden 1983, Bd. 3, Stichwort „Kartell“, Spalte 2334f.Google Scholar
  127. 160.
    Herdzina, K., Wettbewerbspolitik, Stuttgart 1984, S. 130.Google Scholar
  128. 161.
    Ruppelt, H., Wettbewerbspolitik und wirtschaftliche Konzentration, Tübingen 1978, S. 102.Google Scholar
  129. 163.
    Vgl. Herdzina, K., Wettbewerbspolitik, Stuttgart 1984, S. 130.Google Scholar
  130. 164.
    Vgl. Ruppelt, H., Wettbewerbspolitik und wirtschaftliche Konzentration, Tübingen 1978, S. 89.Google Scholar
  131. 165.
    Vgl. Herdzina, K., Wettbewerbspolitik, Stuttgart 1984, S. 117.Google Scholar
  132. 166.
    Vgl. Emmerich, V., Kartellrecht, München 1988, S. 207ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Günter Schulteis
    • 1
  1. 1.HerzogenrathDeutschland

Personalised recommendations