Advertisement

Ausgangssituation und Problemstellung

  • Günter Schulteis
Chapter

Zusammenfassung

Die Bundesrepublik Deutschland kann als ein stark exportabhängiger High-TechIndustriestandort mit hohem Lebensstandard und umfangreichem sozialen Besitzstand charakterisiert werden. Dies drückt sich beispielsweise in — im internationalen Vergleich — hohen Lohn- und Lohnnebenkosten, kurzer Jahres- bzw. Lebensarbeitszeit sowie einem gesteigerten Wohlstandsdenken und -verhalten aus. Die Sicherung und der Ausbau dieser Attribute stellt sich für die Wirtschaftssubjekte jedoch zunehmend als besondere Herausforderung dar, da die für die deutsche Industrie wichtigen Investitions- und Konsumgütermärkte einen Trend zu begrenzten Aufnahmekapazitäten und Wachstumsgrenzen aufweisen. Diese Situation wird durch einen starken Verdrängungswettbewerb, die Globalisierung der Märkte, die durch die Nutzung weltweiter Kommunikationsnetze auch neuen Wettbewerbern die Möglichkeit des Eintritts in bislang unerschlossene oder abgeschlossene Märkte ermöglicht, verschärft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 7.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Vgl. Schremp, J.E., Geleitwort, in: Schertler, W. (Hrsg.), Management von Unternehmenskooperationen: branchenspezifische Analysen, Wien 1995, S. 9f.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. Backhaus, K., Geleitwort, in: Meyer, M., Ökonomische Organisation der Industrie, Netzwerkarrangements zwischen Markt und Unternehmung, Wiesbaden 1995, S. VII f.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R., Die grenzenlose Unternehmung, 2. Auflage, Wiesbaden 1996, S. 6f.CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Die Aktualität der Untersuchung kann anhand der zitierten Forschungsergebnisse bewertet werden. Darüber hinaus belegen folgende exemplarische Veröffentlichungen die Aktualität des dargestellten Themas: o.V., Zulieferer Netzwerke, Explosion der Kreativkräfte, in: Markt und Mittelstand, Ausgabe Nr. 8, Würzburg 1997, S. 38ff.;Google Scholar
  6. Slotta, G., Häusler, H.-J., Lange, U., Efficient Consumer Response, Vom Dienstleister zum Manager, in: Logistik Heute, Ausgabe Nr. 3, München 1997, S. 26ff.;Google Scholar
  7. Becker, C., Management-Logistik, Efficient Consumer Response, Die Kundenschiene, in: Manager Magazin, Ausgabe Nr. 6, Hamburg 1997, S. 120ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Günter Schulteis
    • 1
  1. 1.HerzogenrathDeutschland

Personalised recommendations