Advertisement

Das passive Eisen

  • Erik Liebreich
Chapter
Part of the Sammlung Vieweg book series (SV)

Zusammenfassung

Im Gegensatz zum aktiven Eisen ist das passive Eisen dadurch charakterisiert, daß das Eisen nicht in Lösung geht, d. h. der Vorgang
$$Fe \to \mathop {F\mathop e\limits^ + }\limits^ + + 2F( - )$$
sich gar nicht oder nur unmerklich abspielt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    W. J. Müller und J. Königsberger, Zeitschr. F. Elektrochem. 13, 659 (1907); vgl. A. E. Müller und F. Spitzer, ebenda.Google Scholar
  2. 1).
    Heyn und Bauer, Mitt. d. Kgl. Mat. -Prüfungsamtes 1910, S. 95.Google Scholar
  3. 2).
    F. Haber und F. Goldschmidt, Zeitschr. f. Elektrochem. 12, 59 (1906).CrossRefGoogle Scholar
  4. 3).
    Le Blanc, Lehrb. d. Elektrochem. 5. Aufl., S. 295 ff. (1911).Google Scholar
  5. 4).
    Muthmann und Fraunberger, Sitzungsber. d. Bayer. Akad. d. Wiss. 34, 201 (1904).Google Scholar
  6. 6).
    Fredenhagen, Zeitschr. f. Elektrochem. 11, 857 (1905).CrossRefGoogle Scholar
  7. 1).
    Heyn und Bauer, Mitt. d. Kgl. Mat.-Prüfungsamtes 1908, S. 1.Google Scholar
  8. 1).
    Vgl. E. Grave, Zeitscher. f phsy. Chem. 77, 513 (1911), welcher ähnliche Anschauungen entwickelt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1914

Authors and Affiliations

  • Erik Liebreich
    • 1
  1. 1.Physikalischen InstitutUniversität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations