Advertisement

Das Verhalten verschiedener Eisensorten

  • Erik Liebreich
Chapter
Part of the Sammlung Vieweg book series (SV)

Zusammenfassung

Die Tatsache, daß das technische Eisen kein einheitlicher Körper ist, sondern sich aus einer Reihe von Gefügebestandteilen zusammensetzt, berechtigt natürlich die Frage, wie sich das Potential bei den verschiedenen Eisensorten ändert und welchen Einfluß die Zusammensetzung auf das Rosten besitzt. Unter den technischen Eisensorten unterscheidet man hauptsächlich dem Kohlenstoffgehalt nach folgende zwei Sorten:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Andrews, Proc. Inst. Civ. Eng. S2, 281 (1885); auch Greenwood, Steel and Iron (1896), S. 388; ferner berichtet K. Arndt, Chem.-Ztg. 36, 862, über einen stärkeren Rostangriff bei einer Eisenprobe mit 4,6 Proz. Mangan.Google Scholar
  2. 2).
    Roberts-Austen, Fifth Report, Alloys Research Comm., Inst. Mech. Eng. (1889).Google Scholar
  3. 3).
    Troost und Ilautefeuille, Ann. Chem. et Phys. 5e Sér., Vol. VII. p. 1155.Google Scholar
  4. 4).
    Tammann und Guertler, Zeitschr. f. anal. Chem. 1906, S. 53.Google Scholar
  5. 1).
    Heyn und Bauer, 1908, S.68.Google Scholar
  6. 2).
    A. Schleicher, Metallurgie 6, 182 (1909).Google Scholar
  7. 3).
    Heyn und Bauer, ebenda.Google Scholar
  8. 4).
    Wölbling, Metallurgie 8, 613 und K. Arndt, Chem.-Ztg. 36, 682 und neuerdings auch in dem Bericht des Deutschen Gußröhren-Syndikats 1911, S. 107.Google Scholar
  9. 5).
    The Chem. Trade Journ. and Chem. Eng. 1911, 5. 263.Google Scholar
  10. 1).
    Vgl. Heyn und Bauer, a. a. 0.Google Scholar
  11. 1).
    Heyn und Bauer, 1910, 73.Google Scholar
  12. 1).
    Heyn und Bauer, 1910, 72.Google Scholar
  13. 1).
    Kröhnke, Metallurgie VII. Heft21 gibt die bisherige Literatur über Graphitierungserscheinungen an.Google Scholar
  14. 2).
    K. Arndt, 1. c., Bericht d. Deutsch. Gußröhren-Syndikats 1911. Desgl. Metall. 7, 627.Google Scholar
  15. 1).
    Kröhnke, Metallröhrenindustrie 3, 2 (1910).Google Scholar
  16. 2).
    K. Arndt, Metallurgie 7, 627.Google Scholar
  17. 3).
    Auf die durch vagabundierende Ströme hervor¬gerufenen Korrosionserscheinungen hier einzugehen, würde zu weit führen; es sei verwiesen auf Fr. I3esig, Erdströme und Rohrleitungen. Verh. d. Deutsch. Vereins f. Gas-u. Wasserfachmänner 1912, S. 399.Google Scholar
  18. 1).
    Haber, Zeitschr. f. Elektrochem. 4, 410 (1908) u. Förster, Abh. d. D. Bunsen-Ges. Nr. 2, S. 65.Google Scholar
  19. 2).
    Th. Richards und Behr, Zeitschr. f. phys. Chem. 58, 301 (1907).Google Scholar
  20. 3).
    A. S. Cushman, Proc. of the Americ. Soc. for Testing Materials XI, 387 (1911). Näheres, auch über die Schwierigkeiten der Herstellung dieses Eisens daselbst.Google Scholar
  21. 4).
    Heyn und Bauer 1908, S.20 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1914

Authors and Affiliations

  • Erik Liebreich
    • 1
  1. 1.Physikalischen InstitutUniversität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations