Advertisement

Interaktive Makros

  • Gerhard Sielhorst
  • Anne-Kathrein Rosenkranz
Chapter
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Unsere Beispiel AG verfügt über zwei Produktionsbereiche, die jeweils weiter in Sparten aufgeteilt sind. Die Anlagen (Maschinen) sind weitgehend standardisiert und können in verschiedenen Sparten eingesetzt werden. Folgendes Verfahren wird praktiziert, um eine effiziente innerbetriebliche Kostenverrechnung zu erreichen:
  • Bei Neukauf einer Anlage wird eine spezielle Kostenstelle des Rechnungswesens belastet.

  • Das Rechnungswesen „vermietet“ die Anlagen an die Produktionsbereiche und belastet die jeweiligen Kostenstellen (Sparten) entsprechend der tatsächlichen Einsatzdauer der Anlagen. Das Ziel der Vermietung besteht darin, die aus dem Neukauf der Anlage entstehenden Kosten (Abschreibungen und Zinsen aufgrund der Kapitalbindung in der Anlage) „gerecht“ auf die Nutzer der Anlage zu verteilen.

  • Der Mietsatz ergibt sich dabei aus Neuwert, Nutzungsdauer, Auslastungsgrad und Reparaturaufwand der Anlagen sowie aus den Grunddaten Zins und Anzahl Arbeitstage/Jahr.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Gerhard Sielhorst
  • Anne-Kathrein Rosenkranz

There are no affiliations available

Personalised recommendations