Advertisement

Stabilisierung der Volkswirtschaft durch das Unternehmen

  • Hans Bayer
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes nordrhein-westfalen book series (FOLANW, volume 907)

Zusammenfassung

Zweifellos besteht ein Gegensatz in der Zielsetzung des Unternehmens und der Volkswirtschaftspolitik. Ob das Unternehmen nun das Gewinnmotiv oder die Erhaltung des Marktanteils oder irgendein anderes Ziel in den Vordergrund stellt, immer handelt es sich um die Sicherung der Existenz des Unternehmens, während die Volkswirtschaftspolitik ihre Maßnahmen auf das Gesamtinteresse ausrichtet. Kann dieser Gegensatz überbrückt werden? Ist es möglich, daß vom Unternehmen, das doch nur seine eigenen Interessen im Auge haben kann, eine stabilisierende Wirkung auf die Volkswirtschaft ausgeht? Wenn theoretisch eine solche Überbrückungsmöglichkeit besteht, dann ergibt sich immer noch die Frage, ob dieser Gegensatz tatsächlich überbrückt werden wird. Das sind die Probleme, die uns abschließend beschäftigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 21.
    Vgl. H. BAYER, Wirtschaftsgestaltung, Berlin 1958, S.578 ff.Google Scholar
  2. 22.
    Die Organisation der Marktwirtschaft ist vor allem durch Unternehmenszusammenschlüsse und Institutionalisierung der Unternehmen charakterisiertGoogle Scholar
  3. 23.
    F.W. MANSFIELD, Orthodox and Basic OR, in American Management Report, Nr. 10, S. 53Google Scholar
  4. 24.
    Sherman J. MAISEL, Fluctuations, Growth and Forecasting, New York 1957, S. 519Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1960

Authors and Affiliations

  • Hans Bayer
    • 1
  1. 1.Sozialakademie DortmundDeutschland

Personalised recommendations