Advertisement

Organisation der Internen Revision

  • Rolf Hofmann
Chapter

Zusammenfassung

Die Organisation einer Revisionsabteilung wird in erster Linie durch die Anzahl der Mitarbeiter bestimmt. Große Innenrevisionen verfügen über eine ausgewogene organisatorische Konzeption.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 107.
    Internal Auditing, a.a.O., S. 24.Google Scholar
  2. 108.
    Internal Auditing, a.a.O., S. 26.Google Scholar
  3. 109.
    Internal Auditing, a.a.O., S. 25.Google Scholar
  4. 110.
    Hierzu führte der Vice President und Treasurer eines Versorgungsbetriebs aus: »Our internal auditing department is relatively small in accordance with our belief that a small, active, wellqualified staff is more beneficial in the long run than a larger staff devoted to voluminous checking of records and accounts.« Internal Auditing, a.a.O., S. 12.Google Scholar
  5. 111.
    »A rule-of-thumb in some manufacturing enterprises is a ratio of one auditor per 1000 total personnel of the company.« Organization and Operation of an Internal Auditing Department, Research Committee Report 1, The Institute of Internal Auditors, New York 1953, S. 12.Google Scholar
  6. 112.
    Die Zusammensetzung der Gesellschaften war bei den einzelnen Befragungen unterschiedlich, so daß eine Zusammenfassung zu einer Gesamtsumme mit anschließender Durchschnittsbildung vertretbar erscheint.Google Scholar
  7. 113.
    Nach Angabe des »American Institute of Management« beschäftigen Internal Auditing Departments in US-Großunternehmen bis zu 700 Mitarbeiter. Die Zusammenarbeit mit unabhängigen Prüfern ist zum Teil sehr eng. Siehe hierzu, The American Institute of Management, 125 East Street, New York, N. 4.Google Scholar
  8. 114.
    Vgl. Survey of Internal Auditing 1968, a.a.O., S. 40/41. Von den in die 1968er Untersuchung einbezogenen insgesamt 294 Unternehmen wurden für diesen Vergleich die 21 Regierungsunternehmen eliminiert, weil keine korrespondierenden Zahlen für 1957 vorlagen. In der Business Group »Government« waren insgesamt 68 425 Mitarbeiter, davon 983 Revisoren, beschäftigt. Je tausend Mitarbeiter wurden 1,43 Revisoren eingesetzt.Google Scholar
  9. 115.
    Der Grund für die Abweichung des Gesamtwertes »Prüfer je tausend Mitarbeiter« für 1968 in Abbildung 11 mit der Zusammenfassung unter Ziffer 5.2 ist in Fußnote 114 erläutert worden.Google Scholar
  10. 116.
    Einige der befragten Unternehmen haben die Frage nach dem Jahresumsatz, andere die Frage nach der Gesamtbelegschaft oder der Anzahl der beschäftigten Revisoren nicht beantwortet. Um eine Vergleichbarkeit sicherzustellen, wurden diese Gesellschaften aus dem Sample eliminiert. Dadurch verringerte sich die Anzahl von 157 auf 148. Vgl. Internal Auditing, a.a.O., S. 9–11.Google Scholar
  11. 117.
    Siehe hierzu Abbildung 16 auf S. 133 dieses Buches.Google Scholar
  12. 118.
    Die Nichtproduktionsgesellsdiaft, Ziffer 2.01, Banken und Finanzierungsgesellschaften, Gesellschaft 9, beschäftigt 206 Revisoren. Siehe hierzu Abbildung 16.Google Scholar
  13. 119.
    Vgl. hierzu die Einzelwerte der Abbildung 11, insbesondere Ziffer 11 und 13.Google Scholar
  14. 120.
    Survey of Internal Auditing 1968, a.a.O., S. 34.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1972

Authors and Affiliations

  • Rolf Hofmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations