Advertisement

Anhörung vor einer Regierungskommission

  • John R. Huizenga

Zusammenfassung

Am 26. April 1989 fand eine Anhörung vor dem Committee on Science, Space and Technology (Forschungsausschuß) des Repräsentantenhauses zu den neuen Entwicklungen in der Fusionsforschung statt, bei der die dramatischen Entwicklungen der letzten Wochen überprüft werden sollten. Einen Monat nach der Pressekonferenz war die Atmosphäre extrem geladen. Der demokratische Abgeordnete des Staates New Jersey, Robert A. Roe, Vorsitzender der Anhörung, erklärte, warum die Regierungskommission einberufen worden war: „Wir wollen diese erstaunliche Entwicklung verstehen und Einsicht in ihre weitreichenden Auswirkungen erhalten. Wir glauben, auf der Schwelle zu einer neuartigen wissenschaftlichen Erkenntnis zu stehen.“ Robert S. Walker, Republikaner, äußerte seine Begeisterung: „Der Ausschuß ist begeistert, die Versprechungen einer neuen potentiellen Energiequelle zu untersuchen. Kalte Kernfusion könnte die Energiequelle der 90’er Jahre werden, und ich freue mich, von Experten mehr über diese Entdeckung zu erfahren.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    DOE-Untersuchungsbericht DOE/S-0073Google Scholar
  2. [2]
    Time, 8. Mai 1989Google Scholar
  3. [3]
    Science 224 420 (1989)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • John R. Huizenga

There are no affiliations available

Personalised recommendations