Advertisement

Ein Komitee wird berufen

  • John R. Huizenga
Chapter

Zusammenfassung

Präsident Bush und einige Mitglieder des Kongresses verlangten zuverlässige Informationen über die Kalte Kernfusion. Am 13. April, einen Tag nach dem Vortrag von Pons in Dallas, erhielt der Nobelpreisträger Glenn T. Seaborg einen Anruf aus Washington. Er saß gerade beim Frühstück in einem Restaurant seiner Heimatstadt, Lafayette in Kalifornien, als eine erstaunte Kellnerin ihm mitteilte, es sei ein Anruf aus der Hauptstadt für ihn da. Robert O. Hunter jun., zu der Zeit Direktor der Forschungsabteilung des DOE, fragte Seaborg, ob er sobald wie möglich nach Washington kommen könne, um Präsident George Bush und John Sununu, den Stabschef des Weißen Hauses, über die Kalte Kernfusion zu informieren. Seaborg war als Nuklearchemiker lange Zeit Berater mehrerer Präsidenten und Vorsitzender der Atomenergiekommission unter Kennedy, Johnson und Nixon.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    DOE-Untersuchungsbericht DOE/S-0073Google Scholar
  2. [2]
    Time, 8. Mai 1989Google Scholar
  3. [3]
    Science 224 420 (1989)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • John R. Huizenga

There are no affiliations available

Personalised recommendations