Advertisement

Einleitung

  • Kai-Uwe SchmittEmail author
  • Peter F. Niederer
  • Duane S. Cronin
  • Barclay Morrison III
  • Markus H. Muser
  • Felix Walz
Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Der menschliche Körper wird täglich mechanischen Belastungen ausgesetzt. Eine mögliche Folge von inneren wie äußeren, auf den Körper wirkenden Kräfte ist das Entstehen von Verletzungen. Solche werden üblicherweise mit dem Auftreten von übermäßigen äußeren Kräften und/oder dem Auftreten von Kräften in ungünstigen Konstellationen, insbesondere im Rahmen von Unfällen, in Verbindung gebracht. Der Teilbereich der Biomechanik, der sich mit dem Entstehen von Verletzungen durch mechanische Einwirkungen beschäftigt, wird als Verletzungsbiomechanik oder Trauma-Biomechanik bezeichnet. Das vorliegende Buch konzentriert sich auf diesen Aspekt der Biomechanik.

Literatur

  1. 1.
    bfu – Swiss council for accident prevention (2018) www.bfu.ch. Zugegriffen: 7. Okt. 2018
  2. 2.
    Euler L (1862) E 855 – Principia pro motu sanguinis per arterias determinando. Op Postuma 2:814–823Google Scholar
  3. 3.
    Heron, M (2018) Deaths: leading causes for 2016. National Vital Statistics Reports 67(6)Google Scholar
  4. 4.
    IRCOBI – International Research Council on Biomechanics of Injury (2018) annual conference proceedings published online. www.ircobi.org. Zugegriffen: 7. Okt. 2018
  5. 5.
    Knothe Tate ML, Falls TD, McBride SH, Atit R, Knothe UR (2008) Mechanical modulation of osteochondroprogenitor cell fate. Int J Biochem Cell Biol 40:2720–2738CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    MacDonald D (2004) Practical industrial safety, risk assessment and shutdown systems. Elsevier, Oxford (ISBN 07506 58045)Google Scholar
  7. 7.
    Messerer O (1880) Über Elastizität und Festigkeit der menschlichen Knochen. Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung, StuttgartGoogle Scholar
  8. 8.
    Paradis A, Reinherz H, Giaconia R, Beardslee W, Ward K, Fitzmaurice G (2009) Long-term impact of family arguments and physical violence on adult functioning at age 30 years: findings from the Simmons longitudinal study. J Am Acad Child Adolesc Psychiatry 48:290–298CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    SAE (1970) International automobile safety conference compendium, SAE, New York. www.sae.org. Zugegriffen: 7. Okt. 2018
  10. 10.
    STAPP Car Crash Conference (2018) www.stapp.org. Zugegriffen: 7. Okt. 2018

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Kai-Uwe Schmitt
    • 1
    Email author
  • Peter F. Niederer
    • 2
  • Duane S. Cronin
    • 3
  • Barclay Morrison III
    • 4
  • Markus H. Muser
    • 5
  • Felix Walz
    • 6
  1. 1.AGU ZürichZürichSchweiz
  2. 2.AGU ZürichZürichSchweiz
  3. 3.University of WaterlooWaterlooKanada
  4. 4.Columbia UniversityNew YorkUSA
  5. 5.AGU ZürichZürichSchweiz
  6. 6.AGU ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations