Advertisement

Primär verkannte Tuberculum majus-Fraktur rechts

  • Fabrizio MoroEmail author
  • Rainer-Peter Meyer
  • Andreas Lütscher
Chapter
  • 42 Downloads

Zusammenfassung

Formell liegt vom zeitlichen Verlauf her eine verzögerte Frakturheilung vor. Die Dislokation des Tuberculum majus kann so nicht toleriert werden. Somit ergibt sich die Indikation zum Eingriff. Die Arthroskopie hilft jeweils in dieser Situation, eine Standortsbestimmung durchzuführen im Hinblick auf Begleitverletzungen der Rotatorenmanschette sowie der langen Bizepssehne. Des Weiteren – wie aus der ◘ Abb. 6.1 ersichtlich – finden sich bei der Arthroskopie auch Zeichen einer beginnen Omarthrose mit chondromalazischen Veränderungen glenohumeral. Die lange Bizepssehne musste tenotomiert werden wegen einer SLAP-Läsion resultierend in einem instabilem Bizepsanker. Danach erfolgte über einen Delto-Split die Versorgung der Pseudarthrose des Tuberculum majus-Fragmentes. Nicht selten werden Tubercula-Frakturen verzögert diagnostiziert im Sinne von Neglect-Injuries, wie auch dieser Fall illustrativ zeigt. Die Versorgung wird dann deutlich komplizierter, und es ist jeweils auch mit einem langwierigen Heilungsverlauf zu rechnen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Fabrizio Moro
    • 1
    Email author
  • Rainer-Peter Meyer
    • 1
  • Andreas Lütscher
    • 1
  1. 1.Schulthess KlinikZürichSchweiz

Personalised recommendations