Advertisement

Valgus impaktierte 4-Fragment-Humeruskopffraktur links mit disloziertem Tuberculum majus

  • Fabrizio MoroEmail author
  • Rainer-Peter Meyer
  • Andreas Lütscher
Chapter
  • 40 Downloads

Zusammenfassung

Die valgus-impaktierte Fraktur, die per se stabil ist, kann theoretisch konservativ angegangen werden. Wir würden eine solche konservative Therapie jedoch für ältere Patienten, das heisst über 70 Jahre, vorbehalten. Auch hier soll, resultierend aus der Impaktion, illustriert werden, wie die Tubercula höher treten. Es handelt sich somit um einen relativen Hochstand der Tubercula. Bei dieser jüngeren Patientin haben wir diese Fehlstellung nicht toleriert. Betrachtet man den Verlauf und die letzte radiologische Bildgebung 6 Monate postoperativ, ist es uns gelungen, die Anatomie wieder hergestellt zu haben. Funktionell zeigt sich anlässlich der letzten Kontrolle eine freie Schultergelenksbeweglichkeit links. Wir glauben nicht, dass mit einer konservativen Therapie das gleiche funktionelle Resultat hätte erreicht werden können.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Fabrizio Moro
    • 1
    Email author
  • Rainer-Peter Meyer
    • 1
  • Andreas Lütscher
    • 1
  1. 1.Schulthess KlinikZürichSchweiz

Personalised recommendations