Advertisement

Einführung in die Mehrgrößenregelung

  • Jan LunzeEmail author
Chapter
  • 224 Downloads

Zusammenfassung

Mehrgrößenregelungen müssen immer dann verwendet werden, wenn mehrere Regelgrößen und Stellgrößen untereinander stark verkoppelt sind. Anhand von typischen Beispielen wird in diesem Kapitel gezeigt, welche neuartigen Probleme für die Modellbildung, die Analyse von Regelkreisen und den Reglerentwurf aus diesen Kopplungen resultieren und welche Lösungswege dafür in den nachfolgenden Kapiteln behandelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Das Thema Mehrgrößenregelung wurde bereits ab 1975 in Monografien behandelt, beispielsweise in [49], [86], [90], [109], [121], [123], [128] und [130]. Eine interessante historische Darstellung der Entwicklung dieser Theorie gibt A. G. J. MACFARLANE in [81]. Methoden zur Robustheitsanalyse sind ausführlich in [4], [76] und [92] beschrieben. Inwieweit die hier behandelten Analyse und Entwurfsverfahren auf nichtlineare Systeme erweitert werden können, ist beispielsweise in [45] und [48] dargestellt.Google Scholar
  2. Numerische Methoden für die hier behandelten Lösungsmethoden für Analyse- und Entwurfsprobleme werden beispielsweise in [15] behandelt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations