Advertisement

Erfahrungen mit mathematisch leistungsstarken Kindern und Jugendlichen – Beispiele zur Einstimmung

  • Thomas BardyEmail author
  • Peter Bardy
Chapter
  • 69 Downloads
Part of the Mathematik Primarstufe und Sekundarstufe I + II book series (MPS)

Zusammenfassung

Um in die Thematik dieses Buches einzuführen und aufzuzeigen, mit welch großer Freude, mit welchem Erfolg und wie kreativ bereits Kinder mathematische Probleme lösen, werden wir zunächst über Erfahrungen mit Kindern im Alter von drei bis neun Jahren und mit einem Jugendlichen im Alter von zwölf Jahren berichten.

Literatur

  1. Bardy, P., & Hrzán, J. (2006). Projekte zur Förderung besonders leistungsfähiger Grundschulkinder an der Universität Halle-Wittenberg. In H. Bauersfeld & K. Kießwetter (Hrsg.), Wie fördert man mathematisch besonders befähigte Kinder?, 10–16. Offenburg: Mildenberger.Google Scholar
  2. Bardy, P., Hrzán, J., & Mede, K. (1999). Mathematische Eigenproduktionen leistungsstarker Grundschulkinder. Mathematische Unterrichtspraxis, 20(4), 12–19.Google Scholar
  3. Elschenbroich, D. (2001). Verwandelt Kindergärten in Labors, Ateliers, Wälder. Die Zeit Nr. 44. Verfügbar unter: https://www.zeit.de/2001/44/200144_b-kita-elschenbr.xml (14.04.2020)
  4. Fritzlar, T. (2006). Die „Matheasse“ in Jena – ein Projekt zur Förderung mathematisch interessierter und (potenziell) begabter Grundschüler. In H. Bauersfeld & K. Kießwetter (Hrsg.), Wie fördert man mathematisch besonders befähigte Kinder?, 27–36. Offenburg: Mildenberger.Google Scholar
  5. Hasemann, K., & Gasteiger, H. (32014). Anfangsunterricht Mathematik. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.Google Scholar
  6. Kießwetter, K. (1985). Die Förderung von mathematisch besonders begabten und interessierten Schülern – ein bislang vernachlässigtes sonderpädagogisches Problem. Der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Unterricht (MNU), 38(5), 300–306.Google Scholar
  7. Padberg, F., & Benz, C. (42011). Didaktik der Arithmetik für Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung. Heidelberg: Springer Spektrum.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut Sekundarstufe I und IIPädagogische Hochschule FHNWWindischSchweiz
  2. 2.Philosophische Fakultät III Arbeitsbereich Mathematik- & MediendidaktikMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalleDeutschland

Personalised recommendations