Advertisement

Indikationen für ein Portkathetersystem, Grundlagen der Portoperation und Umgang mit Komplikationen aus der Sicht der Pflege

  • Roland HennesEmail author
Chapter
  • 52 Downloads

Zusammenfassung

Patienten, die ein Portkathetersystem für ihre Behandlung benötigen, stammen häufig aus dem onkologischen und ernährungsmedizinischen Bereich. Hier stehen die Indikationen zur Gabe von Chemotherapeutika, Antikörpern sowie Ernährungslösungen und weiteren additiven Infusionen und Präparaten im Vordergrund. In diesem Kapitel werden die Indikationen für die Anlage eines Portkathetersystems erläutert, die möglichen Lokalisationen sowie Komplikationen, die bei der Implantation auftreten können.

Literatur

  1. Fischer L, Knebel P, Schroder S, Bruckner T, Diener MK, Hennes R, Buhl K, Schmied B, Seiler CM (2008) Reasons for explantation of totally implantable access ports: a multivariate analysis of 385 consecutive patients. Ann Surg Oncol 15(4):1124–1129.  https://doi.org/10.1245/s10434-007-9783-zCrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Hennes R, Hofmann HAF (2016) Ports, ISBN 978-3-662-436440-0. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  3. Maki DG, Kluger DM, Crnich CJ (2006) The risk of bloodstream infection in adults with different intravascular devices: a systematic review of 200 published prospective studies. Mayo Clin Proc 81(9):1159–1171.  https://doi.org/10.4065/81.9.1159CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. RKI (2017) Prävention von Infektionen, die von Gefäßkathetern ausgehen : Teil 1 - Nichtgetunnelte zentralvenöse Katheter. Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut. Bundesgesundheitsbl 60(2):171–206.  https://doi.org/10.1007/s00103-016-2487-4

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Allgemeine-, Viszerale-, und TransplantationschirurgieUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations