Advertisement

Interaktionsarbeit in Dienstleistungen

  • Jan Marco LeimeisterEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit der Interaktionsarbeit im Dienstleistungserstellungsprozess, der eine immer wichtigere Rolle für das Wertempfinden des Kunden im Zuge der Personalisierung zukommt. Es wird zunächst die Interaktionsarbeit aus der Perspektive des Arbeitssystems betrachtet und von den anderen Phasen im Leistungserbringungsprozess abgegrenzt. Im Anschluss werden Ansätze zur Gestaltung von Interaktionsarbeit diskutiert und dabei insbesondere auf digitale Service Encounter eingegangen. Zum Abschluss des Kapitels wird der Einfluss neuer technologischer Entwicklungen wie Künstliche Intelligenz (KI) auf die Interaktionsarbeit anhand einiger ausgewählter Beispiele diskutiert.

Literatur

  1. Alter S (2013) Work system theory: overview of core concepts, extensions, and challenges for the future. J Assoc Inf Syst 14:72Google Scholar
  2. Alter S (Hrsg) (1976) Computer aided decision making in organizations; A decision support systems typology. Center for Information Systems Research, Sloan School of Management, Massachusetts Institute of Technology, CambridgeGoogle Scholar
  3. Alter S (Hrsg) (2006) The work system method; connecting people, processes and IT for business results, 1. Aufl. Work System Press, Larkspur version 1.2Google Scholar
  4. Apt W, Bovenschulte M, Hartmann EA, Wischmann S (2016) Foresight-Studie „Digitale Arbeitswelt“Google Scholar
  5. Keller B (2014) Arbeits- und Organisationspsychologie. Springer, BerlinGoogle Scholar
  6. Hochschild AR (Hrsg) (2012) The managed heart: commercialization of human feeling. University of California Press, USAGoogle Scholar
  7. Bauer HH, Falk T, Hammerschmidt M (2006) eTransQual: a transaction process-based approach for capturing service quality in online shopping. J Bus Res 59:866–875CrossRefGoogle Scholar
  8. Bhappu AD, Schultze U (2006) The role of relational and operational performance in business-to-business customers’ adoption of self-service technology. J Serv Res 8:372–385CrossRefGoogle Scholar
  9. Bieber D, Geiger M (2014) Personenbezogene Dienstleistungen im Kontext komplexer Wertschöpfung: Anwendungsfeld „Seltene Krankheiten“. Springer, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  10. Böhle F (2014) Gestaltung und organisatorische Absicherung von Interaktionsarbeit. In: Bieber D, Geiger M (Hrsg) Personenbezogene Dienstleistungen im Kontext komplexer Wertschöpfung: Anwendungsfeld „Seltene Krankheiten“. Springer, Wiesbaden, S 212Google Scholar
  11. Böhle F (2015) Erfahrungswissen jenseits von Erfahrungsschatz und Routine. In: A Dietzen, JJW Powell, A Bahl, L Lassnigg (Hrsg) Soziale Inwertsetzung von Wissen, Erfahrung und Kompetenz in der Berufsbildung. 1 Aufl. Beltz Juventa, Weinheim, S 34–63Google Scholar
  12. Böhle F (2016) Arbeit als subjektivierendes Handeln. Handlungsfähigkeit in unwegsamen und ungewissen Situationen. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  13. Böhle F (Hrsg) (2017) Arbeit als Subjektivierendes Handeln; Handlungsfähigkeit bei Unwägbarkeiten und Ungewissheit. Springer VS, WiesbadenGoogle Scholar
  14. Böhle F, Glaser J (2006) Arbeit in der Interaktion-Interaktion als Arbeit. Arbeitsorganisation und Interaktionsarbeit in der Dienstleistung 1. VS Verlag, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  15. Böhle F, Pfeiffer S, Sevsay-Tegethoff N (Hrsg) (2004) Die Bewältigung des Unplanbaren. VS Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  16. Bonin H, Gregory T, Zierahn U (2015) Übertragung der Studie von Frey/Osborne (2013) auf Deutschland. Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung. http://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/Forschungsberichte/Forschungsberichte-Arbeitsmarkt/forschungsbericht-fb-455.html
  17. Brady MK, Cronin JJ Jr (2001) Some new thoughts on conceptualizing perceived service quality: a hierarchical approach. J Mark 65:34–49CrossRefGoogle Scholar
  18. Brandt T (2018) Interview with David Prendergast on „Mediating Between Technology and People in Smart City Transformations“. Bus Inf Syst Eng 60:265–267CrossRefGoogle Scholar
  19. Brater M, Rudolf P (2006) Qualifizierung für Interaktionsarbeit—ein Literaturbericht Arbeit in der Interaktion—Interaktion als Arbeit. Springer, Wiesbaden, S 261–308CrossRefGoogle Scholar
  20. Braverman H (1974) Labor [labour] and monopoly capital. Monthly Review Press, New YorkGoogle Scholar
  21. Brenken B, Fabry C, Gudergan G, Schmitz-Urban A, Brandl C, Bröhl C, Mayer M, Mertens A, Schlick C, Graf B (2014) 3.3. 3 Transferpotenziale von Service Engineering-Erfahrun-gen aus dem industriellen Bereich. In: Bieber D, Geiger M (Hrsg) Personenbezogene Dienstleistungen im Kontext komplexer Wertschöpfung: Anwendungsfeld „Seltene Krankheiten“. Springer, Wiesbaden, S 192Google Scholar
  22. Bruhn M, Hadwich K (2017) Dienstleistungen 4.0: Konzepte–Methoden–Instrumente. Forum Dienstleistungsmanagement. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  23. Brzeski C, Burk I (2015) Die Roboter kommen. Folgen der Automatisierung für den deutschen Arbeitsmarkt. INGDiBa Econ Res. https://ingwb.de/media/1398074/ing-diba-economic-research-die-roboter-kommen.pdf. Zugegriffen: 17. Sept. 2019
  24. Bsirske F, Brandl M 2015 Digitalisierung braucht ein menschliches Maß–Perspektiven gewerkschaftlichen Handelns. In: Gute Arbeit und Digitalisierung – Prozessanalysen und Gestaltungsperspektiven für eine humane digitale Arbeitswelt. 1 Aufl. ver.di. BerlinGoogle Scholar
  25. Bühler P, Maas P (2017) Transformation von Geschäftsmodellen in einer digitalisierten Welt Dienstleistungen 4.0. Springer, Wiesbaden, S 43–70Google Scholar
  26. Byrne D (1997) An overview (and under review) of research and theory within the attraction paradigm. J Soc and Pers Relatsh 14:417–431CrossRefGoogle Scholar
  27. Cho YK, Menor LJ (2010) Toward a provider-based view on the design and delivery of quality e-service encounters. J Serv Res 13:83–95CrossRefGoogle Scholar
  28. Christopher Lum (2017) Artificial empathy: the next frontier. https://www.asianscientist.com/2017/07/features/aswp2017%2Dartificial%2Dempathy/. Zugegriffen: 20. Sept. 2017
  29. Corsten H (1988) Betriebswirtschaftslehre der Dienstleistungsunternehmen. Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  30. Daum M (2017) Digitalisierung und Technisierung der Pflege in Deutschland. DAA-Stiftung Bildung und Beruf, HamburgGoogle Scholar
  31. Dengler K, Matthes B (2018) Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt – Substituierbarkeitspotenziale von Berufen in Deutschland IAB-Forschungsbericht 11/2015. IAB. Nürnberg. http://doku.iab.de/forschungsbericht/2015/fb1115.pdf. ISSN 2195-2655
  32. Dölz J, Weiner S, Siems FU (2017) Digitale Dialogkommunikation im Online-Kundenservice Dienstleistungen 4.0. Springer, Wiesbaden, S 351–372Google Scholar
  33. Dunkel W (1988) Wenn Gefühle zum Arbeitsgegenstand werden: Gefühlsarbeit im Rahmen personenbezogener Dienstleistungstätigkeiten. Soz Welt 39:66–85Google Scholar
  34. Dunkel W, Szymenderski P, Voß GG (2004) Dienstleistung als Interaktion. Ein Forschungsprojekt. In: Dunkel W, Voß GG (Hrsg) Dienstleistung als Interaktion, Beiträge aus einem Forschungsprojekt Altenpflege-Deutsche Bahn-Call Center. Hampp, München, S 11–27Google Scholar
  35. Dunkel W, Weihrich M (Hrsg) (2012) Interaktive Arbeit; Theorie Praxis und Gestaltung von Dienstleistungsbeziehungen. Springer VS, WiesbadenGoogle Scholar
  36. Field JM, Heim GR, Sinha KK (2004) Managing quality in the e-service system: development and application of a process model. Prod Oper Manag 13:291–306CrossRefGoogle Scholar
  37. Frenkel S (1999) On the front line: organization of work in the information economy. Cornell University Press, IthacaGoogle Scholar
  38. Frey CB, Osborne M (2013) The future of employment. How susceptible are jobs to computerisation. Oxford Martin School, OxfordGoogle Scholar
  39. Gartner The Road to Enterprise AI. http://www.gartner.com/imagesrv/media-products/pdf/rage_frameworks/rage-frameworks-1-34JHQ0K.pdf. Zugegriffen: 20. Sept. 2017
  40. Gaur SS, Herjanto H, Bathula H (2012) Does buyer–seller similarity affect buyer satisfaction with the seller firm? Int Rev Retail Distrib Consum Res 22:315–335Google Scholar
  41. Geigenmüller A (2017) Interaktionsqualität in digitalen B2B-Service-Encountern–Begriff Relevanz und Einflussfaktoren Dienstleistungen 4.0. Springer, Wiesbaden, S 121–138Google Scholar
  42. Geiger M (2014) Personenbezug als Ressource und als Problem einer systematischen Dienstleistungsentwicklung Personenbezogene Dienstleistungen im Kontext komplexer Wertschöpfung. Springer, Wiesbaden, S 85–296CrossRefGoogle Scholar
  43. Gottschall K, Voß GG (Hrsg) (2005) Entgrenzung von Arbeit und Leben; Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag. Hampp, MünchenGoogle Scholar
  44. Hielscher V, Nock L, Kirchen-Peters S (2016) Technikvermittlung als Anforderung in der Dienstleistungsinteraktion. Arbeit 25:3–19CrossRefGoogle Scholar
  45. Islam SR, Kwak D, Kabir MH, Hossain M, Kwak K-S (2015) The internet of things for health care: a comprehensive survey. IEEE Access 3:678–708CrossRefGoogle Scholar
  46. Johnson DS, Bharadwaj S (2005) Digitization of selling activity and sales force performance: an empirical investigation. J Acad Mark Sci 33:3–18CrossRefGoogle Scholar
  47. Jung D, Dorner V, Glaser F, Morana S (2018) Robo-Advisory. Bus Inf Syst Eng 60(1):1–6CrossRefGoogle Scholar
  48. Kerber-Clasen S, Zörkler M (2014) Spannungsfelder bei personenbezogenen Dienstleistungen. In: Bieber D, Geiger M (Hrsg) Personenbezogene Dienstleistungen im Kontext komplexer Wertschöpfung. Anwendungsfeld „Seltene Krankheiten“. Springer VS, Wiesbaden, S 297–316CrossRefGoogle Scholar
  49. Kern H, Schumann M (Hrsg) (1986) Das Ende der Arbeitsteilung? Rationalisierung in der industriellen Produktion; Bestandsaufnahme, Trendbestimmung. Beck, MünchenGoogle Scholar
  50. Kirkpatrick K (2017) AI in contact centers. Commun ACM 60:18–19CrossRefGoogle Scholar
  51. Kleinschmidt S, Ebel P, Peters C, Leimeister JM (2018) Erstellung neuer Geschäftsmodelle für IKT-basierte, personenbezogene Dienstleistungssysteme. In: Bruhn M, Hadwich K (Hrsg) Service Business Development, Springer, Wiesbaden, S 379–402CrossRefGoogle Scholar
  52. Kleinschmidt S, Peters C, Leimeister JM (2016) ICT-enabled service innovation in human-centered service systems; A systematic literature reviewGoogle Scholar
  53. Korczynski M (2002) Human resource management in service work. Palgrave, New YorkCrossRefGoogle Scholar
  54. Krell G (2001) Zur Analyse und Bewertung von Dienstleistungsarbeit. Ein Diskussionsbeitrag. Ind Bezieh 8:9–36Google Scholar
  55. Lipset S, Strauss AL, Fagerhaugh S, Suczek B (Hrsg) (1997) Social organization of medical work. Taylor and Francis, SomersetGoogle Scholar
  56. Luhmann N (Hrsg) (2015) Die Wissenschaft der Gesellschaft. Suhrkamp, Frankfurt a. M.Google Scholar
  57. Matuschek I (Hrsg) (2001) Neue Medien im Arbeitsalltag; Empirische Befunde, Gestaltungskonzepte, theoretische Perspektiven. Westdeutscher Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  58. Matuschek I, Kleemann F, Voss GG (2008) Subjektivierte Taylorisierung als Beherrschung der Arbeitsperson. Prokla-Zeitschrift Politische Okonomie und Sozialistische Politik 150:49Google Scholar
  59. Meffert H, Bruhn M, Hadwich K (2015) Dienstleistungsmarketing. Springer, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  60. Menschner P, Prinz A, Koene P, Köbler F, Altmann M, Krcmar H, Leimeister JM (2011) Reaching into patients’ homes–participatory designed AAL services. Electron Mark 21:63–76CrossRefGoogle Scholar
  61. Meuter ML, Ostrom AL, Bitner MJ, Roundtree R (2003) The influence of technology anxiety on consumer use and experiences with self-service technologies. J Bus Res 56:899–906CrossRefGoogle Scholar
  62. Moldaschl M (Hrsg) (2003) Subjektivierung von Arbeit. Hampp, MünchenGoogle Scholar
  63. Nerdinger FW (2011) Psychologie der Dienstleistung. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  64. Nissen V, Seifert H (2017) Die digitale Transformation der Unternehmensberatung Dienstleistungen 4.0. Springer, Wiesbaden, S 411–443Google Scholar
  65. Nueesch R, Zerndt T, Alt R, Ferretti RG (Hrsg) (2016) “Tablets Penetrate the Customer Advisory Process: A Case from a Swiss Private Bank”. BLED 2016 Proceedings. 45. https://aisel.aisnet.org/bled2016/45
  66. Parasuraman A, Zeithaml VA, Berry LL (1985) A conceptual model of service quality and its implications for future research. J Mark 49(4):41–50CrossRefGoogle Scholar
  67. Porter ME, Heppelmann JE (2014) How smart, connected products are transforming competition. Harv Bus Rev 92:64–88Google Scholar
  68. Reichwald R, Frenz M, Hermann S, Schipanski A (2012) Zukunftsfeld Dienstleistungsarbeit: Professionalisierung–Wertschätzung–Interaktion. Springer, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  69. Rowley J (2006) An analysis of the e-service literature: towards a research agenda. Internet Res 16:339–359CrossRefGoogle Scholar
  70. Ruf C, Back A, Bergmann R, Schlegel M (Hrsg) (2015) Elicitation of requirements for the design of mobile financial advisory services–instantiation and validation of the requirement data model with a multi-method approach. IEEEGoogle Scholar
  71. Rust RT, Lemon KN (2001) E-service and the consumer. Int J Electron Commer 5:85–101CrossRefGoogle Scholar
  72. Schögel M, Knaak M (2017) Digitalizing the customer process-opportunities and risks for financial services. Dienstleistungen 4.0. Springer, Wiesbaden, S 455–482Google Scholar
  73. Sironi P (2016) FinTech innovation: from robo-advisors to goal based investing and gamification. Wiley Online Library, ChichesterCrossRefGoogle Scholar
  74. Springer Gabler Verlag (Hrsg) (2019) Gabler Wirtschaftslexikon. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  75. Stettes O (2016) Arbeitswelt der Zukunft – Wie die Digitalisierung den Arbeitsmarkt verändert. IW-Analysen Nr 108. Institut der deutschen Wirtschaft Köln. IW Medien. Köln. ISBN 978-3-602-14970-4Google Scholar
  76. Stock-Homburg R, Bieling G, El Ouadoudi Y (2010) Das Stressoren-Ressourcen-Modell der Dienstleistungsinteraktion-Eine theoretische Betrachtung Serviceorientierung im Unternehmen. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  77. Fv Wangenheim, Evanschitzky H, Wunderlich M (2007) Does the employee–customer satisfaction link hold for all employee groups? J Bus Res 60:690–697CrossRefGoogle Scholar
  78. Weber E (2017) Förderung einer positiven Kunden-Mitarbeiter-Interaktion mittels intelligenter Sprachanalysetechnologien Dienstleistungen 4.0. Springer, Wiesbaden, S 211–239Google Scholar
  79. Zeithaml VA, Parasuraman A, Malhotra A (2002) Service quality delivery through web sites: a critical review of extant knowledge. J Acad Mark Sci 30:362–375CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Direktor Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI HSG)Universität St. GallenSt. GallenSchweiz

Personalised recommendations