Advertisement

Arzneimittel und ihre Dosierung bei gynäkologischen Notfallsituationen

  • Alexey ZaichikEmail author
Chapter
  • 57 Downloads

Zusammenfassung

Medikamentöse Therapie, Arzneimittel und Dosierung sind in Tab. 39.1 dargestellt.

Literatur

  1. Arbeitsgemeinschaft Schwangerschaftshochdruck/Gestose der Deutschen Gesellschaft fur Gynäkologie und Geburtshilfe – DGGG (2013) Diagnostik und Therapie hypertensiver Schwangerschaftserkrankungen. AWMF-Leitlinie Nr. 015/018Google Scholar
  2. Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe – DGGG (2006) Medikamentöse Wehenhemmung bei drohender Frühgeburt. AWMF-Leitlinie Nr. 15/025Google Scholar
  3. Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe – DGGG (2008) Anwendung von Prostaglandinen in Geburtshilfe und Gynäkologie. AWMF-Leitlinie Nr. 15/031Google Scholar
  4. Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) (2016) Peripartale Blutungen, Diagnostik und TherapieGoogle Scholar
  5. Distler W, Riehn A (2012) Notfälle in Gynäkologie und Geburtshilfe, 3. Aufl. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  6. Fachinformationen der entsprechenden Arzneimittel [www.fachinfo.de]
  7. Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin – GNPI, Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe – DGGG, Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie – DGPI, Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin – DGPM (2016) Prophylaxe der Neugeborensepsis – frühe Form – durch Streptokokken der Gruppe B. AWMF-Leitlinie Nr. 24/020Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentralapotheke der Kliniken des Landkreises Karlsruhe gGmbHFürst Stirum Klinik BruchsalBruchsalDeutschland

Personalised recommendations