Advertisement

Messtechnik pp 179-235 | Cite as

Dynamisches Verhalten von Messsystemen

  • Fernando Puente LeónEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Unter einem System versteht man eine Menge zusammenhängender Komponenten, die der Erfüllung eines bestimmten Zweckes dienen. In der Messtechnik ist dieser Zweck meist die Umformung einer zeitabhängigen Messgröße u(t) zu einer Ausgangsgröße y(t). Im Folgenden wird ein System allgemein als eine Vorschrift zur Transformation eines Eingangssignals u(t) in ein Ausgangssignal y(t) aufgefasst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Y. Cao. Correcting the minimum ITAE standard forms of zero-displacement-error systems. Journal of Zhejiang University (Natural Science), 23(4):550–559, 1989.Google Scholar
  2. [2] R. C. Dorf und R. H. Bishop. Modern control systems. Pearson Prentice Hall, Upper Saddle River, 11. Auflage, 2008.Google Scholar
  3. [3] O. Föllinger. Nichtlineare Regelungen I: Grundbegriffe, Anwendung der Zustandsebene, Direkte Methode. Oldenbourg Verlag, München, 1998.Google Scholar
  4. [4] O. Föllinger. Regelungstechnik: Einführung in die Methoden und ihre Anwendung. VDEVerlag, Berlin, 11. Auflage, 2013.Google Scholar
  5. [5] F. D. Graham und R. C. Lathrop. Synthesis of optimum transient response: Criteria and standard forms. AIEE Transactions, 72(9):273–286, 1953.Google Scholar
  6. [6] A. Hurwitz. Über die Bedingungen, unter welchen eine Gleichung nur Wurzeln mit negativen reellen Teilen besitzt. Math. Annalen, 46:273–284, 1895.Google Scholar
  7. [7] R. Isermann. Identifikation dynamischer Systeme, Band 1 und 2. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 1992.Google Scholar
  8. [8] A. Leonhard. Ein neues Verfahren zur Stabilitätsuntersuchung. Archiv für Elektrotechnik, 38:17–29, 1944.MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  9. [9] L. Ljung. System identification. Prentice-Hall, Englewood Cliffs, New Jersey, 1987.Google Scholar
  10. [10] G. C. Newton, L. A. Gould und J. F. Kaiser. Analytical design of linear feedback controls. John Wiley & Sons, New York, London, Sidney, 1957.Google Scholar
  11. [11] F. Puente León und H. Jäkel. Signale und Systeme. De Gruyter Oldenbourg, Berlin, 7. Auflage, 2019.Google Scholar
  12. [12] H. Wolf. Lineare Systeme und Netzwerke. Springer, Berlin, Heidelberg, New York, 2. Auflage, 1989.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Karlsruher Institut für TechnologieKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations