Advertisement

Mehrteilchensysteme und Verschränkungen

  • Thomas FilkEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel behandelt die Quantentheorie von Mehrteilchensystemen. In diesem Zusammenhang ergeben sich in der Quantentheorie zwei Besonderheiten: 1) Der Zusammenhang zwischen dem Spin von Teilchen und ihrer Statistik für Systeme aus identischen Teilchen und 2) die sogenannten Quantenkorrelationen von verschränkten Systemen. Gerade diese Möglichkeit solcher neuartiger Korrelationen, die sich nicht auf keine direkte kausale Beziehung und auch nicht im klassischen Sinne auf eine gemeinsame Vergangenheit mit einer durchgängigen Kette von Ursache-Wirkungs-Relationen zurückführen lassen, ist immer noch Gegenstand grundlegender Diskussionen. 1935 haben Einstein, Podolsky und Rosen (EPR) auf die eigenartigen Konsequenzen dieser Korrelationen aufmerksam gemacht, und aufbauend auf der EPR-Arbeit hat John Bell in den 60er Jahren zeigen können, dass die Quantenmechanik in bestimmter Hinsicht eine nichtlokale Theorie ist. Für viele Physiker sind diese Quantenkorrelationen das einzig wirklich Besondere an der Quantentheorie.

Supplementary material

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Physikalisches InstitutUniversität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations