Advertisement

Röntgen- und Terahertz-Detektoren

  • Rudolf HerrmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Für die Detektion von Röntgen-, Infrarot- und Terahertz-Strahlung können kryogene Detektoren vorteilhaft eingesetzt werden. Hier finden Halbleiterdetektoren aus mit Lithium dotiertem Silizium, Si(Li), supraleitende Kantenbolometer, magnetische metallische Kalorimeter, supraleitende Tunnelkontakte (STJ) und supraleitende Nanodrähte Verwendung. Die in den Detektoren durch die Strahlung, den Photonen, hervorgerufenen sehr kleinen Wärmeimpulse erzeugen in den Detektoren Widerstandsänderungen, Strom- und Magnetisierungssignale, die mit den im Abschn. 9.4 über Supraleitung beschriebenen SQUID-Stromsensoren bei tiefen Temperaturen verstärkt werden.

Literatur

  1. 1.
    Hettl, P.: et al. High resolution X-ray spectroscopy with superconducting tunnel junctions Proceedings of the European Conference of Energy Dispersive X-Ray Spectrometry (1998), EDXRS-98, (Bologna 1999) ed. Fernandez, J.E. Tartari, A.Google Scholar
  2. 2.
    Fleischmann, A.: (Diss. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 2003)Google Scholar
  3. 3.
    Semenov, A.D. Gol’tsman G.N. Korneev, A.A. Quantum detection by current carying superconducting film Physica C 351 (2001) 349–356Google Scholar
  4. 4.
    Semenov, A. et al. Eur. Phys. J. AP 21 (2003) 171ADSCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Lipatov, A. et al.: Supercond. Sci. Techn. 15, 1 (2002)Google Scholar
  6. 6.
    Hübers, H.-W.: PTB-Mitteilungen, 120 Heft 3, (2010) 187Google Scholar
  7. 7.
    Beyer, B. Monte, Ch.: PTB-Mitteilungen 120 Heft 3, (2010) 203Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations