Advertisement

Ablaufsimulation von Karosseriebauanlagen

  • Claudia Wick
  • Karina Schäfer
  • Volker Habicht
  • Gottfried MayerEmail author
Chapter
  • 126 Downloads

Zusammenfassung

Dieser Artikel befasst sich mit der Ablaufsimulation eines typischen Bereichs im Karosseriebau mit der starren Verkettung von einzelnen Roboterzellen und -stationen. Im Gegensatz zur Robotersimulation ist es nicht das Ziel, die Programme der Roboter zu erstellen oder die geometrische Erreichbarkeit der Teile abzusichern, sondern die grundlegende Funktion der Karosseriebauanlage im Hinblick auf Ausbringung, Taktzeiten und Bauteilreihenfolge sicherzustellen. Die Vorgehensweise selbst ist nicht auf Roboteranlagen beschränkt, sie ist auf beliebige, hochautomatisierte Anlagen übertragbar.

Literatur

  1. Klug F (2012) Optimaler Push/Pull-Mix bei der Produktionsplanung und -steuerung mit stabiler Auftragsfolge. In: Göpfert I, Braun D, Schulz M (Hrsg) Automobillogistik – Stand und Zukunftstrends. Springer Gabler, Wiesbaden, S 41–65CrossRefGoogle Scholar
  2. Rabe M, Spieckermann S, Wenzel S (2008) Verifikation und Validierung für die Simulation in Produktion und Logistik. Springer, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Claudia Wick
    • 1
  • Karina Schäfer
    • 2
  • Volker Habicht
    • 2
  • Gottfried Mayer
    • 3
    Email author
  1. 1.Daimler AGSindelfingenDeutschland
  2. 2.EDAG AGFuldaDeutschland
  3. 3.BMW AGMünchenDeutschland

Personalised recommendations