Advertisement

Lookismus als Unconscious Bias: Der Einfluss des Aussehens auf Personalentscheidungen

  • Günther VedderEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Wer eine fremde Person zum ersten Mal sieht, achtet sofort auf das Geschlecht, das Alter und das Aussehen. Innerhalb von wenigen Sekunden wird ein Urteil gefällt, das auf Stereotypen und Vorerfahrungen beruht. Schönen, schlanken, großgewachsenen Menschen werden beim ersten Eindruck häufig positive Eigenschaften zugeschrieben (leistungsfähig, freundlich, intelligent). Die weniger Attraktiven haben oft mit negativen Bewertungen zu kämpfen (dick, faul, krankheitsanfällig). Der Begriff Lookismus steht für eine positive oder negative Diskriminierung auf der Basis von Äußerlichkeiten. Er spielt bewusst oder unbewusst immer eine Rolle und wirkt sich auch auf Personalentscheidungen aus. Wie kommt es zu solchen Wahrnehmungsverzerrungen? Welche Konsequenzen resultieren daraus? Was können Organisationen unternehmen, um des Einfluss des Lookismus am Arbeitsplatz zu minimieren? Um diese Fragestellungen geht es im folgenden Beitrag.

Literatur

  1. 1.
    Ahearne, M., Gruen, T., & Jarvis, C. (1999). If looks could sell: Moderation and mediation of the attractiveness effect on salesperson performance. International Journal of Research in Marketing, 16(4), 269–284.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Caliendo, M., & Gehrsitz, M. (2016). Obesity and the labor market: A fresh look at the weight penalty. Economics & Human Biology, 23, 209–225.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Cavico, F., Muffler, S., & Mujtaba, B. (2012). Appearance discrimination, “lookism” and “lookphobia” in the workplace. Journal of Applied Business Research, 28(5), 791–802.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    DeCastro-Ambrosetti, D., & Cho, G. (2011). A look at “lookism”. A critical analysis of teachers‘ expectations based on students appearance. Multicultural Education, 18(2), 51–54.Google Scholar
  5. 5.
    DeShields, O., Kara, A., & Kaynak, E. (1996). Source effects in purchase decisions: The impact of physical attractiveness and accent of salesperson. International Journal of Research in Marketing, 13(1), 89–101.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Ebner, B., Gathmann, S., & Wiedermann, A. (2002). Schönheit und der Halo-Effekt. In A. Hergovich (Hrsg.), Psychologie der Schönheit (S. 187–204). Wien: WUV-Verlag.Google Scholar
  7. 7.
    Elšik, W. (2013). Körper und Macht im Personalmanagement. In H. Hoßfeld & R. Ortlieb (Hrsg.), Macht und Employment Relations. Festschrift für Werner Nienhüser (S. 137–142). München: Hampp.Google Scholar
  8. 8.
    Förster, J. (2008). Kleine Einführung in das Schubladendenken – Über Nutzen und Nachteil des Vorurteils. München: Goldmann.Google Scholar
  9. 9.
    Gaßner, M., & Muhr, T. (2002). Wie misst man Schönheit? In A. Hergovich (Hrsg.), Psychologie der Schönheit (S. 157–185). Wien: WUV-Verlag.Google Scholar
  10. 10.
    Gieselmann, A., & Krell, G. (2011). Diversity-Trainings: Verbesserung der Zusammenarbeit und Führung einer vielfältigen Belegschaft. In G. Krell, R. Ortlieb, & B. Sieben (Hrsg.), Chancengleichheit durch Personalpolitik (6. Aufl., S. 199–218). Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Guggemos, P. (2015). Weight Diversity als Herausforderung für die Personalentwicklung und die Antidiskriminierungspolitik. In D. Lück-Schneider & D. Kirstein (Hrsg.), Gesundheitsmanagement in der Öffentlichen Verwaltung (S. 59–80). Berlin: Hochschule für Wirtschaft und Recht.Google Scholar
  12. 12.
    Hakim, C. (2011). Erotisches Kapital. Das Geheimnis erfolgreicher Menschen. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  13. 13.
    Hebebrand, J., & Simon, C. P. (2008). Irrtum Übergewicht. Gütersloh: Zabert Sandmann.Google Scholar
  14. 14.
    Hübler, O. (2009). The nonlinear link between height and wages in Germany, 1985–2004. Economics & Human Biology, 7(2), 191–199.CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Judge, T., & Cable, D. (2004). The effect of physical height on workplace success and income: Preliminary test of a theoretical model. Journal of Applied Psychology, 89(3), 428–441.CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Kay, R. (2011). Gewinnung und Auswahl von MitarbeiterInnen. In G. Krell, R. Ortlieb, & B. Sieben (Hrsg.), Chancengleichheit durch Personalpolitik (6. Aufl., S. 241–260). Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Krause, A., Rinne, U., Zimmermann, K., Böschen, I., & Alt, R. (2012). Pilotprojekt „Anonymisierte Bewerbungsverfahren“ – Abschlussbericht. Bonn: IZA Research Report No. 44Google Scholar
  18. 18.
    Landry, C., Lange, A., List, J., Price, M., & Rupp, N. (2006). Towards an understanding of the economics of charity: Evidence of a field experiment. The Quarterly Journal of Economics, 121(2), 747–782.CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Liessmann, K. P. (2009). Schönheit. Wien: Facultas wuv.Google Scholar
  20. 20.
    O’Brian, K., Latner, J., Ebneter, D., & Hunter, J. (2013). Obesity discrimination: The role of physical appearance, personal ideology, and anti-fat prejudice. International Journal of Obesity, 37, 455–460.CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Paxson, C., & Case, A. (2008). Stature and status: Height, ability, and labor market outcomes. Journal of Political Economy, 116(3), 499–532.CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Persico, N., Postlewaite, A., & Silverman, D. (2004). The effect of adolescent experience on labor market outcomes: The case of height. Journal of Political Economy, 112(5), 1019–1053.CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Posch, W. (2009). Projekt Körper – Wie der Kult um die Schönheit unser Leben prägt. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  24. 24.
    Renz, U. (2006). Schönheit – Eine Wissenschaft für sich. Berlin: Berlin Verlag.Google Scholar
  25. 25.
    Ridder, H.-G. (2015). Personalwirtschaftslehre (5. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  26. 26.
    Roehling, M. (1999). Weight-based discrimination in employment: Psychological and legal aspects. Personnel Psychology, 52(4), 969–1016.CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Rosar, U., & Klein, M. (2009). Mein (schöner) Prof.de. Die physische Attraktivität des akademischen Lehrpersonals und ihr Einfluss auf die Ergebnisse studentischer Lehrevaluationen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 61, 621–645.CrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Schienkiewitz, A., Mensink, G., Kuhnert, R., & Lange, C. (2017). Übergewicht und Adipositas bei Erwachsenen in Deutschland. Journal of Health Monitoring, 2(2), 21–28.Google Scholar
  29. 29.
    Schubert, A. (2016). Diversität in der Personalauswahl – Zwischen Fairness und Validität? In G. Vedder & F. Krause (Hrsg.), Personal und Diversität (S. 17–34). München: Hampp.Google Scholar
  30. 30.
    Spanhel, F. (2010). Der Einfluss der Körpergröße auf Lohnhöhe und Berufswahl: Aktueller Forschungsstand und neue Ergebnisse auf Basis des Mikrozensus. Wirtschaft und Statistik, 2(2010), 170–178.Google Scholar
  31. 31.
    Statistisches Bundesamt. (2014). Mikrozensus – Fragen zur Gesundheit: Körpermaße der Bevölkerung 2013. Wiesbaden: Destatis.Google Scholar
  32. 32.
    Stieger, S., & Burger, C. (2010). Body height and occupational success for actors and actresses. Psychological Reports, 107(1), 25–38.CrossRefGoogle Scholar
  33. 33.
    Störmer, S. (2011). Führt Attraktivität zum Erfolg? Zum Einfluss des Body-Mass-Index auf den Karriereerfolg. Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 63(6), 609–631.CrossRefGoogle Scholar
  34. 34.
    Vedder, G. (2016a). Unterschätzte Diversity-Aspekte im beruflichen Alltag – Am Beispiel von Attraktivität, Introvertiertheit, Monochronie und Überforderung. In G. Vedder & F. Krause (Hrsg.), Personal und Diversität (S. 51–64). München: Hampp.Google Scholar
  35. 35.
    Vedder, G. (2016b). Diversity-Kompetenz: Das Aussehen als unterschätzte Diversity-Dimension. In P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsg.), Handbuch Diversity Kompetenz – Band 2: Gegenstandsbereiche (S. 153–164). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Vedder, G., & Vedder, M. (2012). Able-Bodyism, Lookism und Diversity Management. In R. Ortlieb & B. Sieben (Hrsg.), Geschenkt wird einer nichts – Oder doch? Festschrift für Gertraude Krell (S. 163–168). München: Hampp.Google Scholar
  37. 37.
    Warhurst, C., van den Broek, D., Hall, R., & Nickson, D. (2009). Lookism: The new frontier of employment discrimination? Journal of Industrial Relations, 51(1), 131–136.CrossRefGoogle Scholar
  38. 38.
    Warhurst, C., van den Broek, D., Hall, R., & Nickson, D. (2012). Great expectations: Gender, looks and lookism at work. International Journal Work Organisation and Emotion, 5(1), 72–90.CrossRefGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. 39.
    Neuberger, O. (2006). Mikropolitik und Moral in Organisationen. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für interdisziplinäre ArbeitswissenschaftLeibniz Universität HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations