Advertisement

Ohne Methodenwissen geht’s nicht. Ist gar nicht so kompliziert!

  • Ralf Brand
  • Geoffrey Schweizer
Chapter
Part of the Basiswissen Psychologie book series (BASPSY)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden einige zentrale Konzepte zu Forschungsmethoden und zur Statistik eingeführt. Die Darstellung hier ersetzt in keiner Weise das Nachlesen in spezieller Literatur! Hier an dieser Stelle soll lediglich einen Grundstein dafür gelegt werden, dass Anfängerinnen und Anfänger in Sportpsychologie sportpsychologische Studien besser verstehen und kritisch hinterfragen können. Weil, merke: Ein Großteil dessen, was einem in sportpsychologischen Texten als Wissen begegnet, beruht auf Daten!

Literatur

  1. Bortz, J. (2010). Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bortz, J., & Döring, N. (2006). Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler (4., vollst. überarb. u. erw. Aufl.). Berlin: Springer.Google Scholar
  3. DGPs. (2018b). Ethisches Handeln in der psychologischen Forschung. Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie für Forschende und Ethikkommissionen. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  4. Faul, F., Erdfelder, E., Lang, A. G., & Buchner, A. (2007). G∗ power 3: A flexible statistical power analysis program for the social, behavioral, and biomedical sciences. Behavior Research Methods, 39, 175e191.CrossRefGoogle Scholar
  5. Halsey, L. G., Curran-Everett, D., Vowler, S. L., & Drummond, G. B. (2015). The fickle P value generates irreproducible results. Nature Methods, 12, 179–185.CrossRefGoogle Scholar
  6. Schweizer, G., & Furley, P. (2016). Die Vertrauenskrise empirischer Forschung in der Psychologie: Ausgewählte Ursachen und exemplarische Lösungsvorschläge für die sportpsychologische Forschung. Zeitschrift für Sportpsychologie, 23, 77–83.CrossRefGoogle Scholar
  7. Sedlmeier, P., & Renkewitz, F. (2013). Forschungsmethoden und Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. München: Pearson.Google Scholar
  8. Utesch, T., Dreiskämper, D., & Geukes, K. (2017). Open Science in der Sportwissenschaft? Ein Wegweiser zur Präregistrierung von Forschungsvorhaben und zu offenem Material, offenen Daten und offenem Code. Zeitschrift für Sportpsychologie, 24, 92–99.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Ralf Brand
    • 1
  • Geoffrey Schweizer
    • 2
  1. 1.SportpsychologieUniversität PotsdamPotsdamDeutschland
  2. 2.Institut für Sport und SportwissenschaftUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations