Advertisement

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung – keine Investition ohne Gegenrechnung

  • Oliver MarzEmail author
  • Mayte Baum
  • Peter Schimitzek
  • Eckart Kramer
Chapter

Zusammenfassung

Für eine umfassende Durchführung und selbstständige Überprüfung des Projektmanagements und der Strategieanalyse in Bezug auf ein IT-Projekt wird eine Kennzahlenbasis benötigt. Kennzahlen können durch verschiedene Methoden selbstständig für eigene Unternehmensprozesse erstellt werden. In diesem Kapitel wird die Methode der Prozesskostenrechnung beschrieben und in die Schrittfolge einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung eingearbeitet. Die Anwendung einer umfassenden Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ermöglicht einem Unternehmen oder den Anwendern eine Kontrolle der IT-Investition vor und während der Nutzung sowie gegebenenfalls im Anschluss.

Literatur

  1. Abts, D., & Mülder, W. (2010). Masterkurs Wirtschaftsinformatik – Kompakt, praxisnah, verständlich – 12 Lern- und Arbeitsmodule. Wiesbaden: Vieweg + Teubner & Springer.Google Scholar
  2. Braun, S. (1999). Die Prozesskostenrechnung: ein fortschrittliches Kostenrechnungssystem? Ludwigsburg: Verlag Wiss. und Praxis.Google Scholar
  3. Fiedler, M. (2008). Special matrices and their applications in numerical mathematics. Massachusetts: Courier Corporation. Google Scholar
  4. Fiedler, R. (2010). Controlling von Projekten (5. Aufl.). Wiesbaden: Vieweg + Teubner & GWV Fachverlage GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  5. Gartner Consulting. (1997). TCO analyst – A white paper on GartnerGroup´s next generation total cost of ownership methodology. Gartner Group Inc. http://www.netvoyager.co.uk/pdf/TCO_analyst.pdf. Zugegriffen: 12. Febr. 2019.
  6. Grochla, E. (1970). Die Gestaltung allgemeingültiger Anwendungsmodelle für die automatische Informationsverarbeitung in Wirtschaft und Verwaltung. Elektronische Datenverarbeitung, 21, 49–55.Google Scholar
  7. Gerlach, J. (2018). Entscheidungsspielräume der Verwaltung: Die Lehre vom einheitlichen administrativen Entscheidungsspielraum und ihre Ausprägungen im Kartellvergaberecht (Bd. 52). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  8. Kalenberg, F. (2004). Grundlagen der Kostenrechnung. München: Oldenbourg.Google Scholar
  9. Kremin-Buch, A. (2007). Strategisches Kostenmanagement (4. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  10. Kreyenberg, D. (2016). Fahrzeugantriebe für die Elektromobilität. Total Cost of Ownership, Energieeffizienz, CO2-Emissionen und Kundennutzen, Wiesbaden. http://www.digibib.net/permalink/836/FHBM-x/DE-836:ocn951075484. Zugegriffen: 26. März 2017.
  11. Kußmaul, H. (2016). Betriebswirtschaftslehre – Eine Einführung für Einsteiger und Existenzgründer (8. Aufl.). Berlin: De Gruyter.CrossRefGoogle Scholar
  12. Losbichler, H. (2015). Grundlagen der finanziellen Unternehmensführung (3. Aufl.). Wien: Linde.Google Scholar
  13. Machewka, J. (2015). Information technology project management, providing measurable organizational value. Hoboken: Wiley.Google Scholar
  14. Marz, O., Kalsbach, S. (2011). Wirtschaftlichkeit von IT-Projekten. Köln: vaww.Google Scholar
  15. Marz, O., & Rehman, E. (2011). Prozessreife VS. Wirtschaftlichkeit- eine empirisch-analytische Darstellung zur Bewertung von IT-Service Management Prozessen. Köln: vaww.Google Scholar
  16. Mieritz, L., & Kirwin, B. (2005, Dezember 8). Defining Gartner total cost of ownership. (Gartner Consulting, Hrsg.). Gartner Group Inc. https://barsand.files.wordpress.com/2015/03/gartner_tco.pdf. Zugegriffen: 12. Febr. 2019.
  17. Mülder, W., & Störmer, W. (2002). Arbeitszeitmanagement und Zutrittskontrolle mit System (3. Aufl.). Kriftel: Luchterhand.Google Scholar
  18. Obermeier, P. D. T., & Gasper, D. R. (2008). Investitionsrechnung und Unternehmensbewertung. München: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  19. Remer, D. (2005). Einführen der Prozesskostenrechnung (2. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  20. Stahlknecht, P., & Hasenkamp, U. (2002). Einführung in die Wirtschaftsinformatik (10. Aufl.). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  21. Striening, H. D. (1988). Prozess-Management: Versuch eines integrierten Konzeptes situationsadäquater Gestaltung von Verwaltungsprozessen, dargestellt am Beispiel in einem multinationalen Unternehmen, IBM Deutschland GmbH. Frankfurt a. M.: P. Lang.Google Scholar
  22. Werner, H. (2013). Supply Chain Management – Grundlagen, Strategien, Instrumente und Controlling (5. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  23. Wilde, H. (2004). Plan- und Prozesskostenrechnung. München: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  24. Witte, H. (2007). Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Lebensphasen des Unternehmens und betriebliche Funktion (2. Aufl.). München: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  25. Zangemeister, C. (1970). Nutzwertanalyse in der Systemtechnik – Eine Methodik zur multidimensionalen Bewertung und Auswahl von Projektalternativen. München: Wittemannsche Buchhandlung Verlagskommission.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Oliver Marz
    • 1
    Email author
  • Mayte Baum
    • 1
  • Peter Schimitzek
    • 2
  • Eckart Kramer
    • 3
  1. 1.GeilenkirchenDeutschland
  2. 2.GeilenkirchenDeutschland
  3. 3.EberswaldeDeutschland

Personalised recommendations