Advertisement

Sich selbst organisieren

  • Joachim H. BeckerEmail author
  • Sven Pastoors
Chapter

Zusammenfassung

Ebenso wie die Lernfähigkeit gehören das Selbst- und das Zeitmanagement zu den Methodenkompetenzen, die Führungskräfte benötigen, um ihre Tätigkeiten zu organisieren. Alle drei werden auch als Metakompetenzen bezeichnet, da sie Mitarbeiter und Führungskräfte dazu befähigen, auf andere (persönliche und soziale) Kompetenzen zurückzugreifen, diese zu nutzen und damit zielorientiert umzugehen. Sie gehören deshalb zu den Kernkompetenzen einer Führungskraft. Die Bereitschaft zu lernen, sich selbst zu erkennen und auch zu verändern, Stärken aufzubauen und Schwächen zu erkennen sind wichtige Bestandteile. Dies erfordert nicht nur die Disziplin, sich den Herausforderungen täglich zu stellen, sondern auch den Willen, sich an selbst gesetzten Zielen zu orientieren und nicht davon abzuweichen. Dazu gehört nicht nur das Setzen der konkreten Ziele, deren Erreichen auch für sich messbar ist, sondern auch die Betrachtung der Zeit, die dafür nötig ist.

Literatur

  1. Allen D (2002) Getting things done. The art of stress-free productivity. Paperback, New York, S 24–33Google Scholar
  2. Aufenanger S (1997) Medienpädagogik und Medienkompetenz – Eine Bestandsaufnahme. In: Deutscher Bundestag (Hrsg) Medienkompetenz im Informationszeitalter. Bonn, S 15–22Google Scholar
  3. Baacke D (1997) Medienpädagogik. TübingenGoogle Scholar
  4. Baumeister RF, Vohs K (2004) Handbook of self-regulation. Research, theory, and applications. Guilford Press, New York., S 2Google Scholar
  5. Becker J (2018) Selbst- und Zeitmanagement. In: Becker J, Ebert H, Pastoors S (Hrsg.) Praxishandbuch berufliche Schlüsselkompetenzen. 50 Handlungskompetenzen für Ausbildung, Studium und Beruf. Springer, Heidelberg, S 113–124Google Scholar
  6. Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (Hrsg) (1999) Lernen für die Zukunft. Nationales Confintea V Follow-up Deutschland. Deutscher Bundestag, BonnGoogle Scholar
  7. Ebert H (2018) Medienkompetenz. In: Becker J, Ebert H, Pastoors S (Hrsg.) Praxishandbuch berufliche Schlüsselkompetenzen. 50 Handlungskompetenzen für Ausbildung, Studium und Beruf. Springer, Heidelberg, S 125–132Google Scholar
  8. Focus (2000) Der Uhr-Knall. http://www.focus.de/finanzen/karriere/ management/zeitmanagement/zeitmanagement-der-uhr-knall_aid:181590.html. Zugegriffen am 23.09.2016
  9. Geißler K (2001) Zeit lässt sich nicht managen, Interview vom 10.07.2001. http://www.faz.net/aktuell/sport/interview-karlheinz-geissler-zeit-laesst-sich-nicht-managen-131030.html. Zugegriffen am 23.09.2016
  10. Glasl F (1994) Konfliktmanagement. Ein Handbuch zur Diagnose und Behandlung von Konflikten für Organisationen und ihre Berater. Organisationsentwicklung in der Praxis, Bd 2, 4. Aufl. Freies Geistesleben, StuttgartGoogle Scholar
  11. Glotz P (2001) Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation. In: Hamm I (Hrsg) Medienkompetenz. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, S 16–37Google Scholar
  12. Goethe JW (1823) Gespräche. Mit Joseph Sebastian Grüner am 29. Juni 1823. In: Sämtliche Werke (Über 1000 Titel in einem Buch – Vollständige Ausgaben). eBookGoogle Scholar
  13. Gollub C (2014) Der rechte Ort zum Lernen. http://www.sprachenlernen24-blog.de/der-richtige-ort-zum-lernen-lernort/. Zugegriffen am 23.09.2016
  14. Hamm I (2001) Einleitung. In: Hamm I (Hrsg) Medienkompetenz. Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, S 8–15Google Scholar
  15. Janka F (1999) Das Coaching-Programm für Ihre Karriere. Falken Manager Training, NiederhausenGoogle Scholar
  16. Küstenmacher WT, Seiwert LJ (2004) Simplify your life. Campus, FrankfurtGoogle Scholar
  17. Lave J, Wenger E (1991) Situated learning: legitimate peripheral participation. University Press, CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  18. Mair M (Hrsg) (2015) Interaktiver Kompetenzatlas. FH Wien, Institut für Tourismus-Management. http://kompetenzatlas.fh-wien.ac.at/?page_id=500. Zugegriffen am 23.09.2016
  19. Mandl H, Krause UM (2001) Lernkompetenz für die Wissensgesellschaft. Forschungsbericht Nr. 145. LMU München: Lehrstuhl Empirische Pädagogik und Pädagogische PsychologieGoogle Scholar
  20. Möller R (1999) Lernumgebungen und selbstgesteuertes Lernen. In: Meister D, Sander U (Hrsg) Multimedia. Chancen für die Schule. Neuwied, S 140–154Google Scholar
  21. Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit – OECD (2005) Definition und Auswahl von Schlüsselkompetenzen. Zusammenfassung. Paris. https://www.oecd.org/pisa/35693281.pdf. Zugegriffen am 23.09.2016
  22. Pastoors S (2018) Lernkompetenz. In: Becker J, Ebert H, Pastoors S (Hrsg.) Praxishandbuch berufliche Schlüsselkompetenzen. 50 Handlungskompetenzen für Ausbildung, Studium und Beruf. Springer, Heidelberg, S103–111Google Scholar
  23. Schulz von Thun F (1986) Miteinander reden 1. Störungen und Klärungen. Psychologie der zwischenmenschlichen Kommunikation. Rowohlt Taschenbuch, Reinbek bei HamburgGoogle Scholar
  24. Seiwert LJ, Müller H, Labaek-Nöller A (2005) 30 Minuten. Zeitmanagement für Chaoten. Gabal, OffenbachGoogle Scholar
  25. Senftleben R (2015) Ein Monatsplan für Zeitmanagement. http://www.zeitzuleben.de/ein-monatsplan-fur-dein-zeitmanagement/. Zugegriffen am 23.09.2016
  26. Simons RJ (1992) Lernen, selbständig zu lernen – ein Rahmenmodell. In: Mandl H, Friedrich HF (Hrsg) Lern- und Denkstrategien. Analyse und Intervention. Hogrefe, Göttingen, S 251–264Google Scholar
  27. Spada H et al (2000) Netzbasiertes kooperatives Lernen mit Musterfällen und Fallaufgaben bei komplementärer Expertise (Research Report 141). Psychologisches Institut der Albert Ludwigs Universität, FreiburgGoogle Scholar
  28. Stangl W (2015) Arbeitszeit, Zeitplanung und Zeitmanagement. http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/LERNTECHNIK/Zeitplanung.shtml. Zugegriffen am 23.09.2016

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.International MarketingFontys International Business SchoolVenloNiederlande
  2. 2.IdeenPaten – Netzwerk für Kommunikation und InnovationDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations