Advertisement

Zusammenfassung

Vom Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim wurde ich um die Erstellung eines Rechtsgutachtens betreffend der Rechtsordnung Griechenlands zu den Fragen der Genom-Editierung gebeten.

Literatur

  1. Frangoudaki E (2008) Die rechtliche Behandlung der Anwendungen der BiogenetikGoogle Scholar
  2. Kriari-Katrani Ι (1994) Βιοϊατρικές Εξελίξεις και συνταγματικό δίκαιο (Biomedizinische Entwicklungen und Verfassungsrecht)Google Scholar
  3. Laskaridis E (Hrsg) (2013) Kommentar der Musterberufsordnung für ÄrzteGoogle Scholar
  4. Mallios E (2004a) Das menschliche Genom, Menschenrechte, Bd 6Google Scholar
  5. Mallios E (2004b) Γενετικές εξετάσεις και δίκαιο (Gen-Tests und Recht)Google Scholar
  6. Manitakis A (2000) Die biologische Existenz des Menschen im Gegenzug zu seiner moralischen und rechtlichen Konzeption als PersönlichkeitGoogle Scholar
  7. Papachristou T, Vidalis T (Hrsg) (2013) Ärztliche Berufsethik, Kommentar zum Gesetz 3418/2005Google Scholar
  8. Savvakis, Vasilogiannis, Vidalis et al (2004) Νέες Τεχνολογίες και συνταγματικά δικαιώματα (Neue Technologien und Grundrechte)Google Scholar
  9. Vidalis T (2007) Βιοδίκαιο (Biorecht)Google Scholar
  10. Vidalis T (12–14 Mai 2000) Gesundheit und Eugenik: das Verfassungsrecht an der Grenze der menschlichen Würde, Referat bei der Tagung „Rechtliche Annäherung an die zeitgenössischen Probleme der Biogenetik“. SyrosGoogle Scholar
  11. Vidalis T (1999) Leben ohne Gesicht – Die Verfassung und der Nutzen des menschlichen GenomsGoogle Scholar
  12. Venizelos E (2000) Το σχέδιο αναθεώρησης του Συντάγματος (Der Plan der Verfassungsreformierung)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität AthenAthenGriechenland

Personalised recommendations