Advertisement

Entwicklung

  • Martin HinschEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Am Anfang eines jeder Produktentstehung steht die Entwicklung. In der Entwicklung luftfahrttechnischer Produkte werden dabei hohe rechtliche Anforderungen an die Bauausführung, den Ablauf des Entwicklungsprozesses und die Zulassung sowie an den organisatorischen Aufbau der entwickelnden Betriebe gestellt. Daher werden zunächst Basisanforderungen an die Betriebstruktur und die Zulassung von Entwicklungen erläutert. Im Anschluss wird der Entwicklungsprozess detailliert dargestellt. Darüber hinaus wird auf kleine Entwicklungsvorhaben und Reparaturentwicklungen eingegangen. Abschließend werden die Besonderheiten der Entwicklung und Zulassung von Bauteilen erklärt (inkl. ETSO- bzw. PMA-Teilen).

Literatur

  1. Altfeld, H.H.: Commercial Aircraft Projects: Managing the Development of Highly Complex Products. Farnham 2010Google Scholar
  2. Altfeld, H.H.: Erfordernisse der Kommunikation in komplexen Produkt-Entstehungsprojekten. In: Hinsch, M.; Olthoff, J.: Impulsgeber Luftfahrt - Industrial Leadership durch luftfahrtbetriebliche Aufbau- und Ablaufkonzepte. Berlin/Heidelberg. 2013. S. 131-158Google Scholar
  3. Deutsches Institut für Normung e.V.: ISO 10007:2003 Qualitätsmanagement. Leitfaden für Konfigurationsmanagement. Deutsche, englische und französische Fassung DIN ISO 10007:2004-12Google Scholar
  4. Deutsches Institut für Normung e.V.: DIN EN 9100:2018 - Qualitätsmanagementsysteme - Anforderungen an Organisationen der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung. 2016Google Scholar
  5. Ebel, B.: Qualitätsmanagement. Herne, Berlin, 2001Google Scholar
  6. European Commission (EU): Commission Regulation laying down implementing rules for the airworthiness and environmental certification of aircraft and related products, parts and appliances, as well as for the certification of design and production organisations [Implementing Rule Initial Airworthiness]. No 748/2012 of 03/08/2012Google Scholar
  7. European Aviation Safety Agency – EASA: Acceptable Means of Compliance and Guidance Material to Part 21. Annex I to ED Decision 2012/020/R. Issue 2. Oct. 2012.Google Scholar
  8. Hofmann, M.; Hinsch, M.: Konfigurationsmanagement - Systematisches Vorgehen zur Bauzustandsverfolgung über den gesamten Produktlebenszyklus. In: Impulsgeber Luftfahrt - Industrial Leadership durch luftfahrtspezifische Aufbau- und Ablaufkonzepte. Berlin/Heidelberg. 2013. S. 69-94Google Scholar
  9. Kamiske, G. F.: Qualitätsmanagement von A bis Z – Erläuterung modernerGoogle Scholar
  10. Litke, H.D.: Projektmanagement. 2. Auflage, München und Wien, 1993Google Scholar
  11. Litke, H.D. (Hrsg.): Projektmanagement – Handbuch für die Praxis. München und Wien, 2005Google Scholar
  12. RTCA: Software Considerations in Airborne Systems and Equipment Certification. DO178B / ED-12B, 1992Google Scholar
  13. SAE ARP 4761: Guidelines and Methods for conducting the Safety Assessment – Process on Civil Airborne Systems and Equipment, Warrendale 1996Google Scholar
  14. Saynisch, M: Konfigurationsmanagement - fachlich-inhaltliche Entwurfssteuerung, Dokumentation und Änderungswesen im ganzheitlichen Projektmanagement. Diss., Köln 1984Google Scholar
  15. Saynisch, M.: Einführung in die Thematik des Konfigurationsmanagement. In: Symposium Konfigurationsmanagement. Schelle, H.; Saynisch, M. (Hrsg.): München 1985, S. 9–24Google Scholar
  16. Wöhe, G.: Einführung in die allgemeine Betriebswirtschaftslehre. 18. Aufl., München, 1993Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.AeroImpulseHamburgDeutschland

Personalised recommendations