Advertisement

Häufige Komplikationen bei Patienten im Wachkoma

  • Johann A. DonisEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Patienten im Wachkoma sind schwerstkranke und schwerstbehinderte Menschen. Die Kenntnis und das Erkennen der wichtigsten Komplikationen sowie das adäquate Reagieren besonders im Langzeitbereich sind eine enorme Herausforderung für das betreuende Personal, aber auch für betreuende Angehörige. Hier findet man immer wieder fehlende Erfahrung und unzureichendes Wissen, was wiederum Unsicherheit und Ängste verursacht. Auch Komplikationen, die nicht primär dem neurologischen Fachgebiet zuzuordnen sind, müssen erkannt und entsprechend behandelt werden. Ziel soll es sein, die Aufmerksamkeit der Betreuenden zu schärfen und die Notwendigkeit einer qualifizierten Betreuung zu unterstreichen. Wir können an dieser Stelle nur die wichtigsten Aspekte anführen, die im Alltag immer wieder zu Problemen führen können und fast regelhaft besonders im Langzeitbereich Grund für Diskussionen sind.

Literatur

  1. Childs C (2008) Human brain temperature: regulation, measurement and relationship with cerebral trauma. Br J Neurosurg 22(4): 489–496Google Scholar
  2. Dolce G, Sazbon L (2002) The post-traumatic vegetative state. Thieme, StuttgartCrossRefGoogle Scholar
  3. Oppl, B, et al. Michitsch G, Misof B, Kudlacek S, Donis J, Klaushofer K, Zwerina J, Zwettler E (2007) Low bone mineral density and fragility fractures in permanent vegetative state patients. J Bone and Miner Res 29(5):1096–1100CrossRefGoogle Scholar
  4. Von Wild K, Gerstenbrand F, Dolce G, Binder H (2007) Guidelines for quality management of apallic syndrome/vegetative state. Eur J Trauma Emergency Surg 3:268–292CrossRefGoogle Scholar
  5. Warnecke T, Dziewas R (2013) Neurogene Dysphagie-Diagnostik und Therapie. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  6. Zieger A (2007) Nicht mehr beweglich sein Vortrag Jahrestagung der Österreichischen Wachkoma gesellschaft. www.wachkoma.at
  7. Zifko U (1996) Critical Illness Neuropathie. ÖKZ 37(9):8–12Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations