Advertisement

Schmerz- und Fiebermittel

  • Georg SchwedtEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Als Mittel gegen Fieber und Schmerzen wird die Verwendung von Weidenrinde (bzw. Extrakten daraus) schon von Hippokrates von Kos (ca. 460–370 v. Chr.), Dioscurides (1. Jh. n. Chr.) sowie von dem römischen Gelehrten Plinius dem Älteren (23–79 n. Chr.) beschrieben. Auch die Kelten und Germanen gewannen durch Kochen von Weidenbaumrinde Extrakte zu Heilzwecken. 1828 gelang es dem Pharmakologen Johann Andreas Buchner (1783–1852), aus Weidenrindenextrakten das Salicin, ein Glycosid des Salicylalkohols, zu isolieren, das im Körper in Salicylsäure umgewandelt wird.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations