Advertisement

Making the difference: Benchmarks der Innovation in deutschen KMU

  • Wolfgang SchollEmail author
  • Hannah Rauterberg
Chapter

Zusammenfassung

Aus einer Online-Befragung zur Innovationsfähigkeit von 45 KMU präsentieren wir hier Benchmark-Daten, mit denen zukünftige Teilnehmer dieser kostenlosen Befragung sich in Bezug auf die wichtigsten Faktoren der Innovationsfähigkeit einschätzen können. Mithilfe einer Cluster-Analyse konnten drei homogene Untergruppen identifiziert werden, die sich in der Innovationsfähigkeit und vielen Bedingungsfaktoren unterscheiden. Eine Gruppe von 19 Unternehmen dient dabei mit ihren Mittelwerten aus der Befragung als Benchmark bzw. als Best-Practice-Vergleich. Anhand eines konkreten Survey-Feedback wird immer wieder beispielhaft gezeigt, wie die Befragungsdaten zur Verbesserung der Innovationsfähigkeit genutzt werden können.

Literatur

  1. Becke, G., Funken, C., Klinke, S., Scholl, W., & Schweer, M. (Hrsg.). (2013). Innovationsfähigkeit durch Vertrauensgestaltung? Befunde und Instrumente zur nachhaltigen Organisations- und Netzwerkentwicklung. Frankfurt/M.: Lang.Google Scholar
  2. Campbell, D. T. (1974). Evolutionary epistomology. In P. A. Schilpp (Hrsg), The philosophy of Karl Popper (pp. 413–463). La Salle, Ill.: Opencourt.Google Scholar
  3. Denison, D. R. (1990). Corporate culture and organizational effectiveness. New York: Wiley.Google Scholar
  4. Hauschildt, J., & Gemünden, H. G. (Hrsg.). (1999). Promotoren: Champions der Innovation (2., erw. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  5. Quinn, R. E., & Rohrbaugh, J. (1983). A spatial model of effectiveness criteria: Towards a competing values approach to organization analysis. Management Science, 29, 363–377.CrossRefGoogle Scholar
  6. Scholl, W. (2004). Innovation und Information. Wie in Unternehmen neues Wissen produziert wird (Unter Mitarbeit von L. Hoffmann und H.-C. Gierschner). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  7. Scholl, W. (2007). Grundkonzepte der Organisation. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch der Organisationspsychologie (4., aktual. Aufl., S. 515–556). Bern: Huber.Google Scholar
  8. Scholl, W. (2010). Innovationen – Wie Unternehmen neues Wissen produzieren und etablieren. In H. Hof & U. Wengenroth (Hrsg.), Innovationsforschung – Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven (2. Aufl., S. 271–300). Münster: LIT.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PsychologieHumboldt-Universität und artop GmbH – Institut an der Humboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Senior Consultant bei HRpepper Management ConsultantsBerlinDeutschland

Personalised recommendations