Advertisement

Ethik im Gesundheitswesen

  • Marcel MertzEmail author
Chapter
  • 1.8k Downloads
Part of the Springer Reference Pflege – Therapie – Gesundheit book series (SRPTG)

Zusammenfassung

Neben medizinischen Bewertungen (z. B. Nutzen einer therapeutischen Maßnahme) sind ethische Bewertungen im Gesundheitswesen unvermeidbar. Diese beruhen auf ethischen Werten und Normen wie beispielsweise Selbstbestimmung, Fürsorge, Gerechtigkeit oder Ehrlichkeit. Eine Ethik im Gesundheitswesen beschäftigt sich theoretisch und praktisch mit solchen Bewertungen. Dabei wird „Ethik im Gesundheitswesen“ als interdisziplinär geprägte Medizinethik im weitesten Sinne verstanden, deren Themen und Fragestellungen sich drei Kerndisziplinen (Klinische Ethik, Public Health Ethik, Forschungsethik) und mehreren peripheren Disziplinen (z. B. Tierethik, Technikethik oder Wirtschaftsethik) zuordnen lassen. Die Ziele und Tätigkeiten einer so verstandenen Ethik umfassen u. a. Theorieentwicklung, Translation von Erkenntnissen in die Praxis und die Mitwirkung an der (Selbst)-Regulierung des Gesundheitswesens. Dabei kommen verschiedene Bewertungsmethoden sowie philosophische und empirische Forschungsmethoden zum Einsatz.

Literatur

  1. Albisser Schleger H, Merz M, Meyer-Zehnder B, Reiter-Thal s (2012) Klinische Ethik – METAP. Leitlinie für Entsvheidungen am Krankenbett. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  2. Baggini J, Fosl PS (2007) The ethics toolkit. A compendium of ethical concepts and methods. Blackwell Publishing, Malden/Oxford/VictoriaGoogle Scholar
  3. Beauchamp TL, Childress JF (2009) Principles of biomedical ethics. Oxford University Press, Oxford/New YorkGoogle Scholar
  4. Bendel O (Hrsg) (2018) Pflegeroboter. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  5. Biller-Adorno N, Schaber P, Schulz-Baldes A (Hrsg) (2008) Gibt es eine universale Bioethik? Mentis, PaderbornGoogle Scholar
  6. Birnbacher D (2007) Analytische Einführung in die Ethik. de Gruyter, BerlinGoogle Scholar
  7. Borchers D, Luy J (Hrsg) (2009) Der ethisch vertretbare Tierversuch: Kriterien und Grenzen. Menits, MünsterGoogle Scholar
  8. Bruchhausen W, Schott H (2008) Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin. Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG (UTB), GöttingenGoogle Scholar
  9. Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (2018) 3R Prinzip. https://www.bfr.bund.de/de/3r_prinzip-193970.html. Zugegriffen am 05.07.2018
  10. Callahan D (1999) The social sciences and the task of bioethics. Deadalus 128(4):275–294Google Scholar
  11. Dörries A, Neitzke G, Simon A, Vollmann J (Hrsg) (2008) Klinische Ethikberatung. Ein Praxisbuch. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  12. Düwell M (2011) Angewandte oder Bereichsspezifische Ethik. In: Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (Hrsg) Handbuch Ethik. J.B. Metzler, Stuttgart/Weimar, S 243–247Google Scholar
  13. Düwell M, Steigleder K (Hrsg) (2003) Bioethik. Eine Einführung. Suhrkamp, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  14. Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (2011a) Einleitung. Ethik: Begriff – Geschichte – Theorie – Applikation. In: Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (Hrsg) Handbuch Ethik. J.B. Metzler, Stuttgart/Weimar, S 1–23Google Scholar
  15. Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (Hrsg) (2011b) Handbuch Ethik. J.B. Metzler, Stuttgart/WeimarGoogle Scholar
  16. Emanuel EJ, Grady C, Crouch RA et al (Hrsg) (2008a) The oxford textbook of clinical research ethics. Oxford University Press, New YorkGoogle Scholar
  17. Emanuel EJ, Wendler D, Grady C (2008b) An ethical framework for biomedical research. In: Emanuel EJ, Grady C, Crouch RA et al (Hrsg) The oxford textbook of clinical research ethics. Oxford University Press, New York, S 123–135Google Scholar
  18. Erbguth F, Jox RJ (Hrsg) (2017) Angewandte Ethik in der Neuromedizin. Ethische Fragen aus dem Klinik- und Praxisalltag der Neuromedizin. Springer, BerlinGoogle Scholar
  19. Frewer A, Bruns F, May AT (Hrsg) (2013) Klinische Ethik: Konzepte und Fallstudien. Karl Alber, Freiburg/MünchenGoogle Scholar
  20. Friele MB (2018) Public-Health-Ethik in Studium und Praxis. UVK Lucius/UTB, TübingenGoogle Scholar
  21. Fuchs M, Heinemann T, Heinrichs B, Hübner D, Kipper J, Rottländer K, Runkel T, Spranger TM, Vermeulen V, Völker-Albert M (2010) Forschungsethik. Eine Einführung. J.B. Metzler, Stuttgart/WeimarGoogle Scholar
  22. Gert B (2004) Common morality. Deciding what to do. Oxford University Press, OxfordGoogle Scholar
  23. Gethmann-Siefert A, Thiele F (Hrsg) (2008) Ökonomie und Medizinethik. Fink, MünchenGoogle Scholar
  24. Graumann S (2011) Genethik. In: Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (Hrsg) Handbuch Ethik. J.B. Metzler, Stuttgart/Weimar, S 259–264Google Scholar
  25. Grunwald A (Hrsg) (2013) Handbuch Technikethik. J.B. Metzler, Stuttgart/WeimarGoogle Scholar
  26. Heesen J (Hrsg) (2016) Handbuch Medien- und Informationsethik. J.B. Metzler, Stuttgart/WeimarGoogle Scholar
  27. Hick C (2007) Klinische Ethik. Springer Medizin, HeidelbergGoogle Scholar
  28. Holland S (2007) Public health ethics. Malden, CambridgeGoogle Scholar
  29. Ives J, Dunn M, Cribb A (Hrsg) (2017) Empirical bioethics. Theoretical and practical perspectives. Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  30. Jonsen AR, Toulmin S (1988) The abuse of casuistry. A history of moral reasoning. University of California Press, BerkeleyGoogle Scholar
  31. Johnson CE (2018) Organizational ethics: a practical approach Sage Publications, London/Los AngelesGoogle Scholar
  32. Kettner M (2011) Moral. In: Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (Hrsg) Handbuch Ethik. J.B. Metzler, Stuttgart/Weimar, S 426–430Google Scholar
  33. Körtner HJ (2012) Grundkurs Pflegeethik. Facultas Verlags- und Buchhandels AG, WienGoogle Scholar
  34. Kuhlen R (2004) Informationsethik. Umgang mit Wissen und Information in elektronischen Räumen. UVK-Verlagsgesellschaft (UTB), KonstanzGoogle Scholar
  35. Lysdahl KB, Oortwijn W, van der Wilt GJ, Refolo P, Sacchini D, Mozygemba K, Gerhardus A, Brereton L, Hofmann B (2016) Ethical analysis in HTA of complex health interventions. BMC Med Ethics 17:16PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  36. Mertz M (2018) Interventionsstudien mit nicht-therapierten Kontrollgruppen: verboten, erlaubt oder geboten? Eine Analyse aus forschungs- und medizinethischer Perspektive. In: Haring R, Siegmüller J (Hrsg) Evidenzbasierte Praxis in den Gesundheitsberufen. Chancen und Herausforderungen für Forschung und Anwendung. Springer, Berlin/Heidelberg, S 87–107Google Scholar
  37. Mertz M, Inthorn J, Renz G, Rothenberger GL, Salloch S, Schildmann J, Wöhlke S, Schicktanz S (2014) Research across the disciplines: a road map for quality criteria in empirical ethics research. BMC Med Ethics 15:17PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  38. Mertz M, Kahrass H, Strech D (2016) Current state of ethics literature synthesis: a systematic review of reviews. BMC Med 14:152PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  39. Monteverde S (Hrsg) (2012) Handbuch Pflegeethik. Ethisch Denken und Handeln in den Praxisfeldern der Pflege. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar
  40. Neitzke G (2013) Einführung in die Forschungsethik. In: Ringmann S, Siegmüller J (Hrsg) Ethische Aspekte in der Forschung mit Kindern. Perspektiven der Gesundheitsfachberufe. Peter Lang, Frankfurt am Main, S 9–22Google Scholar
  41. Neitzke G, Riedel A, Brombacher L, Heinemann W, Herrmann B (2015) Empfehlungen zur Erstellung von Ethik-Leitlinien in Einrichtungen des Gesundheitswesens. Ethik Med 27(3):241–248Google Scholar
  42. Pfister J (2013) Werkzeuge des Philosophierens. Reclam, StuttgartGoogle Scholar
  43. Pieper A (2017) Einführung in die Ethik. Francke/UTB, Tübingen/BaselGoogle Scholar
  44. Raspe H, Hüppe A, Strech D, Taupitz J (Hrsg) (2012) Empfehlungen zur Begutachtung klinischer Studien durch Ethik-Kommissionen. Deutscher Ärzteverlag, KölnGoogle Scholar
  45. Reiter-Theil S, Mertz M (2012) Was ist ein moralisches Problem in der Medizinethik? In: Zichy M, Ostheimer J, Grimm H (Hrsg) Was ist ein moralisches Problem? Zur Frage des Gegenstandes angewandter Ethik. Karl Alber, Freiburg/München, S 293–321Google Scholar
  46. Reiter-Theil S, Mertz M, Albisser Schleger H, Meyer-Zehnder B, Kressig RW, Pargger H (2011) Klinische Ethik als Partnerschaft – oder wie eine Leitlinie für den patientengerechten Einsatz von Ressourcen entwickelt und implementiert werden kann. Ethik Med 23(2):93–105Google Scholar
  47. Resnik DB (2005) The ethics of science. Taylor & Francis e-Library, London/New YorkGoogle Scholar
  48. Reydon T (2013) Wissenschaftsethik. Eine Einführung. Ulmer. UTB, StuttgartGoogle Scholar
  49. Ringmann S, Siegmüller J (Hrsg) (2013) Ethische Aspekte in der Forschung mit Kindern. Perspektiven der Gesundheitsfachberufe. Peter Lang, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  50. Schicktanz S (2009) Zum Stellenwert von Betroffenheit, Öffentlichkeit und Deliberation im empirical turn der Medizinethik. Ethik Med 21(3):223–234Google Scholar
  51. Steinkamp N (2012) Methoden ethischer Entscheidungsfindung im Pflegealltag. In: Monteverde S (Hrsg) Handbuch Pflegeethik. Ethisch Denken und Handeln in den Praxisfeldern der Pflege. Kohlhammer, Stuttgart, S 175–192Google Scholar
  52. Strech D, Marckmann G (Hrsg) (2010) Public health ethik. LIT, Berlin/MünsterGoogle Scholar
  53. Strech D, Hirschberg I, Marckmann G (Hrsg) (2013) Ethics in Public Health and Health Policy. Concepts, Methods, Case Studies. Springer, Netherlands/Heidelberg/New York/LondonGoogle Scholar
  54. Sugarman J, Sulmasy DP (Hrsg) (2010) Methods in medical ethics. Georgetown University Press, Washington, DCGoogle Scholar
  55. Vollmann J (2008) Klinik: Aufgaben und Kriterien für Klinische Ethikkomitees. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 51:865–871Google Scholar
  56. Vollmann J, Schildmann J, Simon A (Hrsg) (2009) Klinische Ethik. Aktuelle Entwicklungen in Therapie und Praxis. Campus, Frankfurt/New YorkGoogle Scholar
  57. Wallach W, Asaro P (Hrsg) (2017) Machine ethics and robot ethics. Routledge, Oxon/New YorkGoogle Scholar
  58. Wangmo T, Provoost V (2017) The use of empirical research in bioethics: a survey of researchers in twelve European countries. BMC Med Ethics 18:79PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  59. Wiesing U, Marckmann G (2011) Medizinethik. In: Düwell M, Hübenthal C, Werner MH (Hrsg) Handbuch Ethik. J.B. Metzler, Stuttgart/Weimar, S 274–279Google Scholar
  60. Wolf U (Hrsg) (2008) Texte zur Tierethik. Reclam, StuttgartGoogle Scholar
  61. World Health Organization (WHO) (2000) The World Health Report 2000. Health Systems: Improving Performance. World Health Organization, GenfGoogle Scholar
  62. World Health Organization (WHO) (2017) WHO guidelines on ethical issues in Public Health Surveillance. World Health Organization, Genf. http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/255721/1/9789241512657-eng.pdf?ua=1. Zugegriffen am 05.07.2018

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der MedizinMedizinische Hochschule HannoverHannoverDeutschland

Personalised recommendations