Advertisement

Dopaminerge Systeme

  • Stefan BöhmEmail author
Chapter
  • 466 Downloads

Zusammenfassung

Dieses Kapitel gibt einen kurzen Überblick über die Verteilung dopaminerger Zellen und über deren wichtigste Funktionen. Als Angriffspunkte für Arzneimittel oder Gifte dienen synthetisierende und degradierende Enzyme, Transportproteine in der Plasma- bzw. Vesikelmembran sowie prä- und postsynaptische Rezeptoren für Dopamin.

Weiterführende Literatur

  1. Beaulieu JM, Gainetdinov RR (2011) The physiology, signaling, and pharmacology of dopamine receptors. Pharmacol Rev 63(1):182–217CrossRefGoogle Scholar
  2. Holmes A, Lachowicz JE, Sibley DR (2004) Phenotypic analysis of dopamine receptor knockout mice; recent insights into the functional specificity of dopamine receptor subtypes. Neuropharmacology 47(8):1117–1134CrossRefGoogle Scholar
  3. Savica R, Benarroch EE (2014) Dopamine receptor signaling in the forebrain: recent insights and clinical implications. Neurology 19;83(8):758–767Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Neurophysiologie und NeuropharmakologieMedizinische Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations