Advertisement

Zusammenfassung und Ausblick

  • Katlehn BaumEmail author
  • Daniela Roesch-Ely
Chapter
Part of the Psychotherapie: Manuale book series (PSMA)

Zusammenfassung

Das Manual gibt einen Überblick über das Thema kognitive Leistungsfähigkeit bei verschiedenen psychiatrischen Krankheitsbildern sowie deren Bedeutsamkeit für das allgemeine, soziale und berufliche Leistungsniveau. Zudem werden etablierte neuropsychologische Verfahren zur Objektivierung verschiedener kognitiver Leistungen vorgestellt und um psychometrische Verfahren zur Erfassung psychopathologischer Symptome, Methoden zur Regulation von (emotionaler) Anspannung sowie standardisierte und etablierte kognitive Trainingsaufgaben ergänzt. Abgerundet werden diese durch fünf Fallbeispiele, welche sich an den Krankheitsbildern aus dem theoretischen Teil (Kap. ►  2,  3,  4,  5 und  6) orientieren.– Ein aktueller Aspekt, der zunehmend Berücksichtigung findet, bezieht sich auf die Bedeutung der sozialen Kognition und Fertigkeiten. Deshalb werden auch entsprechende Trainings zunehmend berücksichtigt. Zukünftig bietet es sich außerdem an, kognitive Trainings mit physischen Aktivitäten zu kombinieren, da bisherige erste Studien hierzu einen synergetischen Effekt auf die kognitive Leistungsfähigkeit zeigen. Da die Forschung zu Kombinationsbehandlungen noch am Anfang steht, ist allerdings bisher noch offen, inwieweit sich diese auch auf die Lebensqualität und die Alltagsfunktionalität der Betroffenen auswirken.

Literatur

  1. Listunova, L., Roth, C., Bartolovic, M., Kienzle, J., Bach, C., Weisbrod, M., et al. (2018). Cognitive impairment along the course of depression: Non-pharmacological treatment options. Psychopathology, 51(5), 295–305.  https://doi.org/10.1159/000492620.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Oertel-Knochel, V., Mehler, P., Thiel, C., Steinbrecher, K., Malchow, B., Tesky, V., et al. (2014). Effects of aerobic exercise on cognitive performance and individual psychopathology in depressive and schizophrenia patients. European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience, 264(7), 589–604.  https://doi.org/10.1007/s00406–014–0485–9.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. Zhu, X., Yin, S., Lang, M., He, R., & Li, J. (2016). The more the better? A meta-analysis on effects of combined cognitive and physical intervention on cognition in healthy older adults. Ageing Research Reviews, 31, 67–79.  https://doi.org/10.1016/j.arr.2016.07.003.CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Psychosoziale Medizin, Klinik für Allgemeine PsychiatrieUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations