Advertisement

Psychometrische Verfahren

  • Katlehn BaumEmail author
  • Johanna Kienzle
  • Ute Pfüller
Chapter
Part of the Psychotherapie: Manuale book series (PSMA)

Zusammenfassung

Da kognitive Prozesse häufig in Wechselwirkung mit psychischen Symptomen stehen, ist es von großer Bedeutung, diese ebenfalls mittels etablierter Messverfahren zu objektiveren, um sowohl die neuropsychologischen Testergebnisse als auch die Trainingserfolge diskutieren und einordnen zu können. Zur Objektivierung von Depressivität haben sich das Selbstbeurteilungsinstrument BDI II (Beck-Depressions-Inventar) und das Fremdbeurteilungsinstrument HAMD (Hamilton-Depressionsskala) bewährt. Zur Erfassung der Psychopathologie im Rahmen schizophrener Erkrankungen empfiehlt sich das halbstrukturierte Interview PANSS (Positive and Negative Syndrome Scale), für die Abbildung ADHS-spezifischer Symptome Subskalen der HASE (Homburger ADHS-Skalen für Erwachsene) oder die Brown-ADD-Skala. Ergänzend zu den eher spezifischen Fragebögen ist bei allen Patienten eine standardisierte Skala zur Erfassung des globalen Funktionsniveaus (GAF) sinnvoll.

Literatur

  1. Arnau, R. C., Meagher, M. W., Norris, M. P., & Bramson, R. (2001). Psychometric evaluation of the Beck Depression Inventory-II with primary care medical patients. Health Psychology, 20(2), 112–119.CrossRefGoogle Scholar
  2. Beck, A. T., Steer, R. A., & Brown, G. K. (1996). Beck Depression Inventory-II (BDI-II). San Antonio: Harcourt Assessment Inc.Google Scholar
  3. Brown, T. E. (1996). Brown attention-deficit disorder scales manual. San Antonio: The Psychological Corporation.Google Scholar
  4. Derogatis, L. R. (1994). Symptom Checklist-90-Revised. San Antonio: Pearson.Google Scholar
  5. Geue, K., Strauß, B., & Brähler, E. (Hrsg.). (2016). Diagnostische Verfahren in der Psychotherapie (3. Aufl.). Reihe: Diagnostik für Klinik und Praxis, Bd. 1. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  6. Hamilton, M. (1960). A rating scale for depression. Journal of Neurology, Neurosurgery & Psychiatry, 23, 56–61.  https://doi.org/10.1136/jnnp.23.1.56.CrossRefGoogle Scholar
  7. Hautzinger, M., Keller, F., & Kühner, C. (2006). Das Beck Depressionsinventar II. Deutsche Bearbeitung und Handbuch zum BDI II. Frankfurt a. M.: Harcourt Test Services.Google Scholar
  8. Kay, S. R., Fiszbein, A., & Opfer, L. A. (1987). The positive and negative syndrome scale (PANSS) for schizophrenia. Schizophrenia Bulletin, 13(2), 261–276.CrossRefGoogle Scholar
  9. Krefetz, D. G., Steer, R. A., & Kumar, G. (2003). Lack of age differences in the Beck Depression Inventory-II scores of clinically depressed adolescent outpatients. Psychological Reports, 92(2), 489–497.  https://doi.org/10.2466/pr0.2003.92.2.489.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  10. Perry, J. C., Hoglend, P., Shear, K., Vaillant, G. E., Horowitz, M., Kardos, M. E., et al. (1998). Field trial of a diagnostic axis for defense mechanisms for DSM-IV. Journal of Personality Disorders, 12(1), 56–68.CrossRefGoogle Scholar
  11. Retz-Junginger, P., Retz, W., Blocher, D., Weijers, H. G., Trott, G. E., Wender, P. H., et al. (2002). Wender Utah Rating Scale (WURS-k) Die deutsche Kurzform zur retrospektiven Erfassung des hyperkinetischen Syndroms bei Erwachsenen. Der Nervenarzt, 73(9), 830–838.  https://doi.org/10.1007/s00115-001-1215-x.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  12. Retz-Junginger, P., Retz, W., Blocher, D., Stieglitz, R. D., Georg, T., Supprian, T., et al. (2003). Reliabilität und Validität der Wender-Utah-Rating-Scale-Kurzform. Der Nervenarzt, 74(11), 987–993.  https://doi.org/10.1007/s00115-002-1447-4.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  13. Rösler, M. (Hrsg.). (2008). Homburger ADHS-Skalen für Erwachsene: HASE; Untersuchungsverfahren zur syndromalen und kategorialen Diagnostik der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Erwachsenenalter; Manual. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  14. Rösler, M., Retz, W., Retz-Junginger, P., Thome, J., Supprian, T., Nissen, T., et al. (2004). Instrumente zur Diagnostik der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Erwachsenenalter: Selbstbeurteilungsskala (ADHS-SB) und Diagnosecheckliste (ADHS-DC). Tools for the diagnosis of attention-deficit/hyperactivity disorder in adults. Der Nervenarzt, 75, 888–895.CrossRefGoogle Scholar
  15. Schneider, F., Härter, M., & Schorr, S. (2017). S3-Leitlinie/Nationale VersorgungsLeitlinie Unipolare Depression. Interdisziplinäre S3-Praxisleitlinien (2. Aufl.). Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  16. Wender, P. H. (1985). Wender Adult Questionnaire-Childhood Characteristics Scale (AQCC). Psychopharmacology Bulletin, 21, 927–928.Google Scholar
  17. Wetterling, T., Junghans, K., & Dilling, H. (1998). Qualitätssicherung in der psychiatrischen Klinik. Wie können Therapieergebnisse möglichst einfach erfasst werden? Psychiatrische Praxis, 25(6), 291–295.PubMedGoogle Scholar
  18. Wittchen, H.-U. (Hrsg.). (1989). Diagnostisches und statistisches Manual psychischer Störungen: DSM-III-R. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Psychosoziale Medizin, Klinik für Allgemeine PsychiatrieUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland
  2. 2.Praxis für PsychotherapieHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations