Advertisement

BaGua-Balance durch Meridiankonversion

  • Johannes HickelsbergerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Strategie „BaGua-Balance durch Meridiankonversion“ ist eine der Strategien, die auf den Hexagrammen beruhen. Jede Linie eines Hexagramms entspricht einem Akupunkturpunkt. Durch „Anstechen“ einer Yang-Linie wird diese zu einer Yin-Linie – und umgekehrt. Dadurch wird das Hexagramm eines Meridians in das Hexagramm eines anderen Meridians umgewandelt. Diese Strategie kann angewendet werden, wenn die Symptome nicht nur ein begrenztes Areal, sondern ein ausgedehntes Gebiet oder einen ganzen Meridian betreffen. Es wird dabei ein ganzer Meridian behandelt oder, wenn ein Muster zu identifizieren ist, alle Meridiane des Musters. Behandlungsschwerpunkte sind äußere Erkrankungen und auch eine breites Spektrum von inneren Erkrankungen. Die Strategie wird in allen Einzelheiten erklärt, instruktives Abbildungsmaterial und viele Behandlungsbeispiele tragen zu mühelosem Verständnis bei.

Weiterführende Literatur

  1. Maciocia G (2008) Grundlagen der chinesischen Medizin. Elsevier, MünchenGoogle Scholar
  2. McCann H, Ross H (2015) Practical atlas of Tung’s acupuncture. Müller & Steinicke, MünchenGoogle Scholar
  3. Ross H, Winarto F (2008) Die Balance-Methode in der Akupunktur. Müller & Steinicke, MünchenGoogle Scholar
  4. Twicken D (2012) I Ching acupuncture – the balance method. Singing Dragon, LondonGoogle Scholar
  5. Wilhelm R (2011) I Ging: das Buch der Wandlungen. Anaconda, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.LangenzersdorfÖsterreich

Personalised recommendations