Advertisement

Logarithmen

  • Hans Humenberger
  • Berthold Schuppar
Chapter
Part of the Mathematik Primarstufe und Sekundarstufe I + II book series (MPS)

Zusammenfassung

Die Zeit der Logarithmen als Rechenhilfsmittel ist im Computerzeitalter (fast) vorbei, aber sie sind immer noch unverzichtbar zum Verständnis gewisser funktionaler Zusammenhänge; außerdem benötigt man sie zum Auflösen von Exponentialgleichungen. Logarithmen zur Basis 10 spielen hier die Hauptrolle; wir benutzen sie u. a., um die Anzahl der Dezimalstellen großer Zahlen zu bestimmen. Rechenschieber und logarithmisches Rechnen sind heutzutage überholt, gleichwohl sei ein kleiner historischer Ausflug zu diesen reizvollen Themen gestattet. Auch Logarithmen zu anderen Basen statt 10 werden behandelt; so wird mithilfe des natürlichen Logarithmus (Basis \(\mathrm{e}\)) die \(p\cdot D\)-Regel des exponentiellen Wachstums bewiesen (vgl. Abschn.  3.6).

Literatur

  1. 1.
    Dambeck H (2008) Tief in uns schlummert der Logarithmus. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/numerator-tief-in-uns-schlummert-der-logarithmus-a-556493.html. Zugegriffen 2 Feb 2018
  2. 2.
    Schuppar B, Humenberger H (2012) Logarithmisch rechnen – auch heute noch! Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht 65(1):7–9 Google Scholar
  3. 3.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für MathematikUniversität WienWienÖsterreich
  2. 2.Fakultät für MathematikTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations