Advertisement

Wellenschlag des Urknalls

  • Lawrence M. KraussEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die unmittelbar auf den Urknall folgende Phase der kosmischen Inflation erzeugte Gravitationswellen, die im kosmischen Strahlungshintergrund feinste Spuren hinterließen. Die kürzlich beobachtete „Verwirbelung“ der kosmischen Mikrowellenstrahlung wird allerdings größtenteils vom Staub in der Milchstraße erzeugt. Schon bald sollen präzisere Messungen aus den galaktischen Staubsignalen die Spur der kosmischen Inflation herausfiltern (aus Spektrum der Wissenschaft 3/2015).

Weiterführende Literatur

  1. Ade, P. A. R. et al.: (BICEP2 Collaboration): Detection of B-Mode Polarization at Degree Angular Scales by BICEP2. In: Physical Review Letters 112, 241101, 2014Google Scholar
  2. Gibney, E.: Gravitational-Waves Hunt Enters Next Phase. In: Nature 518, S. 16–17, 2015CrossRefGoogle Scholar
  3. Krauss, L. M. et al: Primordial Gravitational Waves and Cosmology. In: Science 328, S. 989–992, 2010CrossRefGoogle Scholar
  4. Krauss, L. M.: Ein Universum aus Nichts – und warum da trotzdem etwas ist. Knaus, München 2013Google Scholar
  5. Eine populäre Darstellung des kosmologischen Wissensstands von einem ExpertenGoogle Scholar
  6. Lykken, J., Spiropulu, M.: Supersymmetrie in der Krise. In: Spektrum der Wissenschaft 9/2014, S. 36–43Wenn der Large Hadron Collider am CERN nicht bald supersymmetrische Teilchen aufspürt, droht eine Krise der Grundlagenphysik.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Department of PhysicsArizona State University TempeTempeUSA

Personalised recommendations