Advertisement

Elastische Streuung: Zeitabhängige Formulierung

  • Reiner M. DreizlerEmail author
  • Tom Kirchner
  • Cora S. Lüdde
Chapter

Zusammenfassung

Der Kernpunkt dieses Kapitels ist die Erarbeitung der Eigenschaften der S-Matrix (S für scattering oder Streu-). Diese Größe ergibt sich aus der Diskussion des zeitlichen Ablaufs des Streuprozesses. Es kann nachgewiesen werden, dass die stationäre Behandlung des Streuproblems, die in den Kapiteln 1 und 2 besprochen wird, unter geeigneten Bedingungen das gleiche Ergebnis für Messgrößen (z. B. Wirkungsquerschnitte) liefert wie die Betrachtung des Zeitablaufs. Daraus folgt die enge Verwandschaft der S-Matrix und der T-Matrix. Eine dritter Satz von Matrizen zur Charakterisierung des Streuproblems sind die K-Matrizen. Sie liefern auch im Fall von Näherungen Resultate, die der Grundforderung nach Unitarität der Theorie erfüllen. Abschließend werden in diesem Kapitel für die drei Matrizen, beziehungsweise für die zugeordneten Streuamplituden, die Eigenschaften dieser Größen für verschiedene Klassen von (spinabhängigen) Potentialen erarbeitet.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Reiner M. Dreizler
    • 1
    Email author
  • Tom Kirchner
    • 2
  • Cora S. Lüdde
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische PhysikGoethe UniversitätFrankfurt/MainDeutschland
  2. 2.Department of Physics and AstronomyYork UniversityTorontoKanada

Personalised recommendations