Advertisement

Postoperative Phase

  • Mechthild Glunz
  • Cornelia Reuß
  • Eugen Schmitz
  • Hanne Stappert
Chapter
Part of the Praxiswissen Logopädie book series (PRAXISWISSEN)

Zusammenfassung

Die veränderte Lebenssituation ergibt sich nicht nur aus der Stimmlosigkeit, sondern auch aus vielen sich durch veränderte Körperstrukturen ergebenden physiologischen Funktionsveränderungen, die nur teilweise kompensierbar sind. Im Folgenden werden die veränderten Körperfunktionen beschrieben und Kompensationen dargestellt.

Literatur

  1. Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung (2016) Krebsnachsorge. Rehabilitations-Leistungen und Rehabilitations-Einrichtungen. BochumGoogle Scholar
  2. BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation) (2016) ICF-Praxisleitfaden 2 in medizinischen Rehabilitationseinrichtungen. Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation, FrankfurtGoogle Scholar
  3. Becker W, Naumann HH, Pfaltz CR (1989) Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  4. Deutsche Krebshilfe (Hrsg) (2014) Ernährung bei Krebs. Die blauen Ratgeber, Bd 46. BonnGoogle Scholar
  5. Deutsche Krebshilfe (Hrsg) (2016) Schmerzen bei Krebs. Die blauen Ratgeber, Bd 50. BonnGoogle Scholar
  6. Földi M, Stößenreuther R (2000) Grundlagen der manuellen Lymphdrainage. Elsevier Urban & Fischer, MünchenGoogle Scholar
  7. Förtsch J, Weiße-Albrecht A (2002) Wegweiser für Kehlkopflose. Institut für Rehabilitation Laryngektomierter, TroisdorfGoogle Scholar
  8. Glunz M, Schmitz E, Stappert H (2014) ICF in der logopädischen Rehabilitation nach Laryngektomie. In: Grötzbach H, Iven C (Hrsg) ICF in der Sprachtherapie, 2. Aufl. Schulz-Kirchner, Idstein, S 143–152Google Scholar
  9. Krebsgesellschaft NRW, Beuth J (Hrsg) (2016) Komplementäre Behandlungsmethoden bei Krebserkrankungen. www.komplementaermethoden.de. Zugegriffen am 17.12.2018
  10. Krebsinformationsdienst (2013) Aktuelles Thema: Strahlentherapie – Waschen und Duschen erlaubt? http://www.krebsinformationsdienst.de/aktuelles/2013/news25.php. Zugegriffen am 01.02.2018
  11. de Maddalena H (1997) Psychologische Aspekte in der Rehabilitation von Laryngektomierten. Sprache Stimme Gehör 21:35–39Google Scholar
  12. de Maddalena H (2000) Psychologische Betreuung von Tumorpatienten in der Nachsorge. Laryngo- Rhino- Otologie 79:669–670CrossRefGoogle Scholar
  13. de Maddalena H, Pfrang H, Zenner HP (1992) Erklärungsmodelle des sozialen Rückzugs bei Krebspatienten. In: Kiese C (Hrsg) Diagnostik und Therapie bei Kommunikationsstörungen. Dtsch Psychologen-Verlag, Bonn, S 73–114Google Scholar
  14. Milanovic D, Lohr F, Götte K, Dobler B, Hermann B, Hörmann K, Wenz F (2004) Intensitätsmodulierte Bestrahlung (IMRT) von Kopf-Hals-Tumoren. HNO 52:729–736CrossRefGoogle Scholar
  15. Niedersächsische Krebsgesellschaft e.V. (Hrsg) (2016) Klarheit im Blätterwald-Sozialleistungen bei Krebserkrankungen. www.kehlkopfoperiert-bv.de. Zugegriffen am 17.12.2018
  16. Simonton OC, Matthew-Simonton S, Creighton J (2002) Wieder gesund werden. Rowohlt, Reinbek/HamburgGoogle Scholar
  17. Spiecker-Henke M (1997) Kehlkopflosigkeit: Ein Schicksal mit tiefen Einschnitten in die Lebenswelt des Betroffenen. Sprache Stimme Gehör 21:2–6Google Scholar
  18. Stimmprothese.com (2018) Die Laryngektomie. http://www.stimmprothese.com/chirurgie/kehlkopfentfernung/. Zugegriffen am 01.02.2018
  19. Strutz J, Mann W (2009) Praxis der HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart/New YorkGoogle Scholar
  20. Waltz M, Schneider M (1993) Leben mit Krebs. Schriftenreihe zur Gesundheitsforschung. Brendan Schmittmann Stiftung des NAV-Virchowbundes-Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands, Köln, S 15Google Scholar
  21. Weissleder H, Schuchhardt C (2011) Erkrankungen des Lymphgefäßsystems, 5. Aufl. Viavital, Köln, S 346Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Mechthild Glunz
    • 1
  • Cornelia Reuß
    • 2
  • Eugen Schmitz
    • 1
  • Hanne Stappert
    • 3
  1. 1.KölnDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland
  3. 3.Bergisch GladbachDeutschland

Personalised recommendations