Advertisement

Lachen ist Gehirnjogging

  • Gabriele Rossbach
Chapter

Zusammenfassung

Unser Gehirn liebt es über alles, von Komik „gekitzelt“ zu werden und ein zwerchfellerschütterndes Lachen zu veranlassen. So kitzelig wie wir unter den Füßen sind, genauso kitzelig ist unser Gehirn, wenn es von mentalen Eindrücken gekitzelt wird, die es witzig findet. Und das Lachen genießen unser Gehirn, unsere Seele und der ganze Körper. Beglückend wirken dabei vor allem die euphorisierenden Endorphine. Der Gelotologe (Lachforscher) Berk wies nach, dass die Zirkulation gewisser Immunsubstanzen nach einem Lachanfall stundenlang erhöht ist. Die Zahl der T-Lymphozyten steigt an, die Aktivität und Anzahl der natürlichen Killerzellen ist erhöht und die Antikörper der Immunglobulin-A-Klasse vermehren sich. Auch Gamma-Interferon, das die Zellen normalerweise nur zur Bekämpfung einer Virusinfektion ausschütten, ist im Blut nach ausgiebigem Lachen vermehrt nachweisbar. Diese Immunreaktionen erklären, dass heitere Menschen seltener erkranken – Lachen macht einfach gesund und fröhlich.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.AachenDeutschland

Personalised recommendations