Advertisement

Nachhaltigkeit erlebbar machen

Der Point of Sale (PoS) als Erfolgsfaktor im Mode-Einzelhandel
  • Kathy Zängler
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Dass die Nachhaltigkeitsbestrebungen endlich auch in der Mode‑ und Textil‐Branche angekommen sind, ist mittlerweile unbestritten. Der Mode‐Einzelhandel und viele Bekleidungshersteller leisten bereits heute wertvolle Beiträge in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht. Dennoch werden derzeit 25 % aller weltweit eingesetzten Chemikalien in der Bekleidungsbranche verwendet. Sie zählt damit zu den umweltschädlichsten Industrien neben der Ölindustrie (Probe 2018). Mit der Gründung des Bündnisses für nachhaltige Textilien erhält die Modeindustrie Unterstützung durch die Bundesregierung. Die Mitglieder des Bündnisses decken heute über die Hälfte des deutschen Textilmarktes ab. Die neuen Richtlinien sollen dafür sorgen, Sozialstandards im Produktionsprozess zu verbessern und den Einsatz giftiger Chemikalien zu vermeiden. Bei all diesen Herausforderungen darf man nicht aus den Augen verlieren, dass Nachhaltigkeit nicht nur Ökologie meint, sondern auch verantwortungsvolles Handeln auf dem Markt, gegenüber der Gesellschaft und den Mitarbeitern. Die Aufgabe der Verantwortlichen besteht also darin, alle vier CSR‐Handlungsfelder zu bearbeiten und diese auch an den Konsumenten zu kommunizieren. Eine besondere Rolle spielt dabei der Point of Sale (PoS) als wesentlicher Umschlagsort für Informationen und Emotionen. Hier sollten sich die Nachhaltigkeitsaktivitäten widerspiegeln und für den Endverbraucher sichtbar werden. Es kommt darauf an, dass alle Informationen zur Nachhaltigkeit und insbesondere zur Umwelt‑ und Sozialverträglichkeit der Produkte transparent gemacht werden und so die Kaufentscheidung des Konsumenten unterstützen.

Literatur

  1. Franken N (2017) Corporate responsibility in the clothing industry: from a consumer’s perspective. oekom, MünchenGoogle Scholar
  2. OEKO-TEX (2017) The key to confidence: consumers and textile sustainability – attitudes, changing behaviors, and outlooks. https://rebrand.ly/oekotexTKTCweb. Zugegriffen: 14. Apr. 2018Google Scholar
  3. Probe A (2018) In der Nische. Textilwirtschaft 14/2018: 35–37Google Scholar
  4. Underhill P (2000) Warum kaufen wir? Die Psychologie des Konsums. Econ Verlag, BerlinGoogle Scholar
  5. Utopia (2017) Das gute Leben. Eine Utopia-Studie über nachhaltigen Konsum und bewusste Konsumenten. https://www.karmakonsum.de/wp-content/uploads/2018/01/Utopia-Studie-Das-gute-Leben-2017.pdf. Zugegriffen: 14. Apr. 2018Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Die Verbraucher Initiative e. V. (2005) Verkaufsfördernde Verbraucherkommunikation am Point of Sale. Leitfaden für Handelsunternehmen. Die Verbraucher Initiative e. V., BerlinGoogle Scholar
  2. Gürtler C, Hausbacher E (2015) Kleiderfragen: Mode und Kulturwissenschaft (Fashion Studies). transcript, BielefeldCrossRefGoogle Scholar
  3. Heinrich P (2017) CSR – Kommunikation und Instrumente. In: Keck W (Hrsg) CSR und Kleinstunternehmen. Die Basis bewegt sich. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  4. Heinrich P (2018) CSR und Kommunikation. Unternehmerische Verantwortung überzeugend vermitteln. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  5. König GM, Mentges G, Müller MR (2015) Die Wissenschaften der Mode. transcript, BielefeldCrossRefGoogle Scholar
  6. Kühl A (2015) Modenschauen. Die Behauptung des Neuen in der Mode. transcript, BielefeldGoogle Scholar
  7. Schweizer M (2005) Consumer Confusion im Handel. Ein umweltpsychologisches Erklärungsmodell. Deutscher Universitätsverlag, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  8. Spörrle M, Bekk M (2015) Nachhaltiges Konsumentenverhalten. In: Moser K (Hrsg) Wirtschaftspsychologie. Springer Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  9. Underhill P (2011) Was Frauen wollen: Warum sie kaufen, was sie kaufen. Campus, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  10. Wichert S (2015) Im großen Rahmen. In: Süddeutsche Zeitung. Heft 36/2015. https://sz-magazin.sueddeutsche.de/mode/im-grossen-rahmen-81632. Zugegriffen: 14. Apr. 2018Google Scholar
  11. Wischniewski T (2017) Textilbündnis: 129 Aktionspläne für mehr Nachhaltigkeit. http://www.umweltdialog.de/de/verbraucher/textilien/2017/Textilbuendnis-129-Aktionsplaene-fuer-mehr-Nachhaltigkeit.php. Zugegriffen: 14. Apr. 2018Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature  2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Textilbetriebswirtin, Kommunikations- und VM-ExpertinHEINRICH – Agentur für KommunikationIngolstadtDeutschland

Personalised recommendations